| 20:16 Uhr

Straßenbau
Einige Höfe nur über Feldwege erreichbar

Blieskastel. Am Montag, 9. Oktober, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Erneuerung des Fahrbahnbelages der B 423 zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen auf einer Länge von zirka 3700 Metern beginnen. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt. Sie ist aus Gründen der Arbeitsstätten- und Verkehrssicherheit unvermeidbar. Positive Nebeneffekte sind die Erhöhung der Einbauqualität und eine Verkürzung der Bauzeit. Von red

Die Umleitung führt aus Richtung Habkirchen auf der L 234 durch Seelbach nach Niederwürzbach, dort weiter auf der L 111 und der L 113 über Lautzkirchen nach Blieskastel zurück zur B 423. Die Umleitung aus Blieskastel führt über Blickweiler und Ballweiler in Biesingen zurück zur B 423. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis zum Samstag, 21. Oktober, andauern. In Abhängigkeit von der Witterung kann sich die Bauzeit verlängern.

Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit der Verkehrsbehörde des Saar-Pfalz-Kreises, der Gemeinde Mandelbachtal, der Stadt Blieskastel, der Polizei und dem ÖPNV abgestimmt. Die Maßnahme hat Auswirkungen auf den ÖPNV. nformationen über Änderungen in den Fahrplänen werden die Linienbetreiber ihren Fahrgästen zur Verfügung stellen. Die Erreichbarkeit des Eschenhofs wird über den Feld- und Wirtschaftsweg aus Wecklingen gewährleistet. Während der Asphaltarbeiten kann der Eschenhof kurzzeitig nicht angesteuert werden. Über den Zeitpunkt dieser Asphaltarbeiten werden die Anwohner rechtzeitig informiert. Der Pappelhof kann über den rückseitigen Feld- und Wirtschaftsweg aus  Blieskastel angesteuert werden.