| 20:30 Uhr

Landgestüt
Eine große Gala für alle Zweibrücker Pferdefreunde

Die Zweibrücker Erfolgsreiterin Anne Oberle sattelt beim Turnier im Landgestüt.
Die Zweibrücker Erfolgsreiterin Anne Oberle sattelt beim Turnier im Landgestüt. FOTO: cordula von waldow
Das Landgestüt Zweibrücken bietet im März und April wieder einen Aufgalopp der Sonderklasse, und das buchstäblich: von der Pferdegala über das Islandpferdefestival, Dressur- und Springturnier bis hin zum Pferderennen kommen Pferdesport-Freunde in den kommenden Wochen voll auf ihre Kosten. Mit dabei sind natürlich auch internationale Top-Acts der Reitsportszene.

Um die Jahrtausendwende herum war das Landgestüt Zweibrücken in jedem März das Mekka weit über die regionale Reiterszene hinaus. Namhafte Dressur- und Springreiter aus ganz Deutschland pilgerten zu den großen Turnieren, die der Reit- und Fahrverein jedes Jahr veranstaltete. Seit vielen Jahren ist die Große Pferdegala ein sicherer Publikumsmagnet, der Tausende von Besuchern ins Landgestüt lockt. In diesem Jahr nimmt der Reit- und Fahrverein Zweibrücken die alte Turniertradition wieder auf und verbindet sie mit zahlreichen weiteren Events zum Zweibrücker Pferdefrühling im Landgestüt. Mit fünf ganz unterschiedlichen Veranstaltungen wird für Pferdefreunde aller Rassen und Reitweisen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Beginn ist am 17. März mit der Großen Pferdegala. Bereits zum zweiten Mal wird das Landgestüt zweimal komplett ausgebucht sein. „Es gibt auf jeden Fall noch Stehplätze an der Tageskasse“, verspricht Gestütsleiter Alexander Kölsch.

Mit internationalen Top-Acts, die zum Teil bereits hohe Auszeichnungen erhalten haben, den schönsten Pferderassen der Welt und Nummern quer durch alle Arten des Pferdesports, der Zirzensik und des Trickreitens bietet das Landgestüt beste Unterhaltung auf einem ganz hohen Niveau.

Eine Woche später erobern die Islandpferde aus Rheinland-Pfalz/Saar die Herzen der Besucher. Die jungen Hengste werden zur Zucht gelassen, Zucht- und Reitpferde im sportlichen Wettkampf vorgestellt. In rasanten Pass- und Tölt-Prüfungen stehen die vierte und fünfte Gangart der beliebten Sportpferde im Mittelpunkt. Erstmals wieder zelebrieren die Dressurreiter am ersten Märzwochenende ihre Tänzer bis zu höchsten Niveau im Zwei-Sterne-Bereich der Intermediare. Damit schließt das Landgestüt eine Lücke, denn das Turnier war nach wenigen Stunden ausgebucht. Unter anderem hat sich Publikumsliebling Uta Gräf vom Reit und Fahrverein Weisenheim am Sand dafür angemeldet.



Eine Woche später beenden die Springreiter das Frühlingsprogramm mit ihrem sportlichen Wettstreit über den bunten Hindernissen höchster Abmessung. Spaß, Spannung, Nervenkitzel, Harmonie und Gänsehautmoente – der Pferdefrühling im Landgestüt bietet beste Unterhaltung für jedes Alter und jeden Geschmack. ⇥cvw