| 00:20 Uhr

VHS-Leiterin fehlt
Diskussion beim Migrationsbeirat ohne VHS-Chefin

Zweibrücken. Ruth Reimertshofer vom Beirat für Migration und Integration Zweibrücken konnte zur letzten Sitzung des Beirats leider nicht, wie geplant, die neue Leiterin der Volkshochschule Zweibrücken begrüßen. Melani Nekic musste ihren Termin aus beruflichen Gründen leider absagen. Von ihr hatte man sich einige Angaben zum aktuell kontrovers diskutierten  Stand und zur Situation der Integrationskurse erhofft. Von Volker Baumann

Ruth Reimertshofer vom Beirat für Migration und Integration Zweibrücken konnte zur letzten Sitzung des Beirats leider nicht, wie geplant, die neue Leiterin der Volkshochschule Zweibrücken begrüßen. Melani Nekic musste ihren Termin aus beruflichen Gründen leider absagen. Von ihr hatte man sich einige Angaben zum aktuell kontrovers diskutierten  Stand und zur Situation der Integrationskurse erhofft.

Für die Erst-Integrationskurse im Bonhoeffer-Haus in Zweibrücken suche man noch zwei Teilnehmer, da Kurse durch den Bund erst ab zwölf Teilnehmern gefördert würden. Zur Arbeits- und Ausbildungs- Informationsveranstaltung am 26. April sei mit etwa 100 Teilnehmern ein großer Zuspruch verzeichnet worden. Handwerkskammern, Arbeitsagentur, Ordnungsamt, Volkshochschule, Rotes Kreuz und Caritas hätten den Interessierten ein umfassendes Informationsportal geboten, allerdings seien von 100 geladenen Betrieben nur relativ wenige als Ansprechpartner erschienen, zeigte sich Reimertshofer etwas enttäuscht. „Flüchtlinge in Arbeit bringen ist eine derzeit dringende Phase in unseren Bemühungen“, betonte sie.

Für die nahe Zukunft seien einige Veranstaltungen in Planung: Bereits am Samstag, 9. Juni, geht in der Schwalbenstraße, von elf bis 18 Uhr, ein Frühlingsfest im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt“ über die Bühne. Am 16. Juni soll der so genannte „Neue Feiertag“, der „Tag der offenen Gesellschaft“ gemeinsam gefeiert werden. Der Tag, an dem Nachbarn aufeinander zukommen, sich einladen und gemeinsam feiern, soll ab 17 Uhr mit einem Fest in der Herzog-Christian-Musikschule  gewürdigt werden. Musikschüler untermalen das auf Spendenbasis bereitstehende internationale kulinarische Angebot.



Auch die „Ballkontakte“ finden in diesem Jahr wieder statt. Am Samstag, 4. August, sollen auf dem VBZ-Sportplatz zusammengewürfelte Kinder-Fußballmannschaften gegeneinander antreten. Dabei werden noch Personen gesucht, die sich in Eigenregie am Essensangebot beteiligen möchten. Bereits am Tag danach, am Sonntag, 5. August, findet auf demselben Gelände das jährliche Spielfest mit Hüpfburg, Trampolin & Co. statt.

Zum Schluss waren sich die anwesenden Mitglieder des Migrationsbeirates einig, dass die eigene Internetseite unbedingt einer Aufwertung und Aktualisierung bedürfe. Eine gemeinsam gestaltete Internetseite mit der Stadt wurde ins Auge gefasst.