| 23:51 Uhr

"Die Kirche hat so viel zu bieten"

 Günter Sifft bei seinem Besuch in der Merkur-Redaktion. Foto: pm
Günter Sifft bei seinem Besuch in der Merkur-Redaktion. Foto: pm
Zweibrücken. "Die Kirche hat so viel zu bieten. Es kommt darauf an, das den Menschen auch nahe zu bringen", überschreibt Günter Sifft seine Aufgabe als Pfarrer. Seit 1. Februar ist der 41-Jährige Pfarrer der Kirchengemeinde Zweibrücken-Mitte. Am Sonntag, 7. Februar, zehn Uhr, wird der Theologe in der Alexanderskirche in das Amt eingeführt Von Merkur-Mitarbeiter Fritz Schäfer

Zweibrücken. "Die Kirche hat so viel zu bieten. Es kommt darauf an, das den Menschen auch nahe zu bringen", überschreibt Günter Sifft seine Aufgabe als Pfarrer. Seit 1. Februar ist der 41-Jährige Pfarrer der Kirchengemeinde Zweibrücken-Mitte. Am Sonntag, 7. Februar, zehn Uhr, wird der Theologe in der Alexanderskirche in das Amt eingeführt. Für Günter Sifft ist es eine Rückkehr in die Heimat. Denn er ist in Zweibrücken aufgewachsen und machte im Hofenfels-Gymnasium das Abitur. Die ganze Familie lebt in Zweibrücken. "Das war ein wichtiger Aspekt, mich um die freie Stelle in Zweibrücken zu bewerben", erklärt Sifft im Gespräch mit dem Pfälzischen Merkur. Nach dem Studium in Heidelberg war Sifft ab 1995 Vikar in Trippstadt, bevor er die Pfarrstelle in Hinzweiler im Kreis Kusel übernahm. Dort setzte der zweifache Familienvater den Schwerpunkt auf die Familien-, Kinder- und Jugendarbeit. "Das möchte ich auch in Zweibrücken machen."Wobei er die Arbeit "im Team mit vier Pfarrern" offen angehen möchte. Die Jugendarbeit beginne mit einer Krabbelgruppe, Kindergartenbetreuung und Konfirmandenunterricht. Sifft: "Und dann geht es darum, die Jugendlichen weiter an die Kirche zu binden." Dazu möchte er einen Arbeitskreis mit Jugendlichen und Erwachsenen bilden, wie es die kirchliche Ordnung und die Landeskirche empfehlen. Mit einer Fahrt nach Taizé im Sommer - zusammen mit Hinzweiler - bietet Günter Sifft eine Jugendfreizeit an. Informationen: Telefon (0 63 32) 98 11 98.Die Amtseinführung von Pfarrer Günter Sifft am Sonntag, 7. Februar, zehn Uhr, in der Alexanderskirche Zweibrücken, erfolgt durch den Dekan und geschäftsführenden Pfarrer Peter Butz.