| 16:38 Uhr

Der Song meines Lebens
Die Hymne zum Aufstieg

 Christian Gauf
Christian Gauf FOTO: Lutz Fröhlich
Zweibrücken. Manchmal ist ein Lied mehr als nur ein Lied. Man hört es, und es lässt einen nicht wieder los. Weil es uns musikalisch einen neuen Horizont eröffnet, eine bestimmte Saite in uns zum Schwingen bringt oder weil wir es mit unvergesslichen Erlebnissen verbinden. Über solche Songs erzählen prominente und weniger prominente Bürger in unserer neuen Serie. Heute: der Zweibrücker Bürgermeister Christian Gauf. Von Sebastian Dingler

(sedi) „Song meines Lebens? – das wäre sicherlich viel zu weit gegriffen“, meint Bürgermeister Christian Gauf (CDU). Er habe in jeder Phase unterschiedliche Lieder gemocht. Aber was auf jeden Fall in den letzten Jahren ein Lied war, das ihn immer wieder an eine schöne Situation erinnert, ist „Tage wie diese“ von den Toten Hosen.

Das hat mit Gaufs Engagement beim SV 64 Zweibrücken zu tun. Dort war er lange Jahre Spieler, Kapitän, Betreuer der ersten Mannschaft, Schriftführer und Abteilungsleiter im Vorstand. „Das war 2012 und ist in dem Moment rausgekommen, als unsere Handballer das erste Mal in die dritte Liga aufgestiegen sind.“ Oder besser gesagt, dabei waren aufzusteigen. „In der Schlussphase der Saison, also im April etwa, war es zum ersten Mal zu hören. Das war ja eine Sensation damals. Kleiner Verein, viel eigene Jugend, teilweise Jungs, die bei mir in der E-Jugend angefangen haben.“

Auch in den Jahren danach sei der Song gerne wieder ausgepackt worden, wenn mal etwas besonders gut gelaufen war. „2015, bei unserer 50-Jahr-Feier, da hatten wir ein großes Zelt, da war das Lied auch wieder der absolute Brüller.“ In jener Saison schaffte man die Rückkehr in die dritte Liga, also das „Zweibrücker Handballmärchen in zwei Etappen“, so Gauf. „Da war das Lied wieder oft zu hören.“



„Tage wie diese“ fällt ein wenig raus aus dem üblichen Punkrock-Repertoire der Toten Hosen. Es gehört mehr zur Kategorie „Stadion-Hymne“. Die Musik schrieb Hosen-Gitarrist Andreas von Holst, den Text Sänger Campino in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Birgit Minichmayr. Es ist mit Abstand der erfolgreichste Song der deutschen Punkband.

Wollen auch Sie vom Song Ihres Lebens erzählen? Dann schreiben Sie an merkur@pm-zw.de oder kommen Sie in die Redaktion in der Hauptstraße 66.