| 20:25 Uhr

Kinoprogramm
Die Callas, die Cleaners und Han Solo in Aktion

Am Donnerstag, 24. Mai, startet „Solo: A Star Wars Story“ von Ron Howard in den Kinos. Bereits am Mittwoch, 23. Mai, finden in etlichen Lichtspielhäusern der Region Vorpremieren des neuen Science-Fiction-Abenteuers statt. Der coole Galaxis-Pilot Han Solo und sein großer Freund Chewbacca kehren mit Lichtgeschwindigkeit auf die große Leinwand zurück. Erzählt wird, wie die zwei Helden des Universums erstmals aufeinandertreffen und ihre einzigartige Freundschaft beginnt. Unser Foto zeigt Alden Ehrenreich als Han Solo, der sich hier wieder mal in höchster Gefahr befindet.
Am Donnerstag, 24. Mai, startet „Solo: A Star Wars Story“ von Ron Howard in den Kinos. Bereits am Mittwoch, 23. Mai, finden in etlichen Lichtspielhäusern der Region Vorpremieren des neuen Science-Fiction-Abenteuers statt. Der coole Galaxis-Pilot Han Solo und sein großer Freund Chewbacca kehren mit Lichtgeschwindigkeit auf die große Leinwand zurück. Erzählt wird, wie die zwei Helden des Universums erstmals aufeinandertreffen und ihre einzigartige Freundschaft beginnt. Unser Foto zeigt Alden Ehrenreich als Han Solo, der sich hier wieder mal in höchster Gefahr befindet. FOTO: Jonathan Olley /Lucasfilm Ltd. / Jonathan Olley
Das Kinoprogramm vom 17. bis zum 23. Mai: Starke Dokumentationen und eher flaue Spielfilme gehen an den Start.

NEU: „The Cleaners“ von Hans Block und Moritz Riesewick (D/USA 2018). – Siehe Kritik Seite 20. – Camera Zwo (Sb).



NEU: „Maria by Callas“ von Tom Volf (F 2017). – Filmhaus (Sb).

„Was werden die Leute sagen?“ von Iram Haq (Norwegen/Schweden/D 2017). – Drama um ein junges Mädchen, das vom Vater in die pakistanische Provinz verschleppt wird. – Camera Zwo (Sb).

„Isle of Dogs – Ataris Reise“ von Wes Anderson (USA/D 2018). – Science-Fiction-Trickfilm über verstoßene Hunde und einen kleinen Helden. – Camera Zwo (Sb).

„Madame Aurora und der Duft von Frühling“ (F 2017). – Mitleidloses und selbstironisches Werk über das Älterwerden. – Camera Zwo (Sb).

„Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ von Niels Bolrinker (D 2018). – Anregende Dokumentation über die Geschichte der Kunstbewegung. – Camera Zwo (Sb).

„Avengers: Infinity War“ von Anthony Russo (USA 2018). – Dritter Teil der Superhelden-Saga aus dem Hause Marvel. – Cinestar (Sb), PK und UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Odeon (Mzg), Union (Ill), NT (Wnd), City Lebach, Thalia Bous, Central (Nwl), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – auch in OF.

„Lady Bird“ von Greta Gerwig (USA 2017). – Unterhaltsame und urkomische Komödie, die zu Herzen geht – Camera Zwo (Sb).

„3 Tage in Quiberon“ von Emily Atef (D, Öst., F 2017). – Ein zärtlicher und sensibler Film in brillanten Schwarz-Weiß-Bildern über Romy Schneider, famos dargestellt von Marie Bäumer. – Camera Zwo (Sb), Cinema Europa (Zw).

„Unsane“ von Steven Soderbergh (USA 2018). – Höchst
spannender Psycho-Thriller, der mit einem iPhone gedreht wurde. – Cinestar (Sb).

„Jim Knopf“ von Dennis Gansel (D 2018). – Schöne Verfilmung des Klassikers mit dem Charme der Augsburger Puppenkiste. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Thalia Bous, Odeon (Mzg), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Arthur & Claire“ von Miguel Alexandre (D/Ö/NL 2017). – Gelungene Komödie über zwei Menschen, die sich vom Suizid abhalten. – In der Reihe „Tag des besonderen Films“: Movie World (Sls), Union (Ill), City (Leb), Mittwoch, 20 Uhr; NT (Wnd), Dienstag, 20 Uhr.

„Transit“ von Christian Petzold (D/F 2018). – Furchterregend aktuelle Geschichte über einen deutschen Flüchtling. – In der Reihe „Der besondere Film!“: Central (Nwl), Di, 20.30 Uhr.

NEU: „Wohne lieber ungewöhnlich“ von Gabriel Julien-Laferrière (F 2016). – Camera Zwo (Sb).

„Eleanor & Colette“ von Bille August (D/Bel 2017). – Wahre David-gegen-Goliath-Geschichte zwischen einer an paranoiden Schizophrenie erkrankten Frau und der Pharma-Lobby. – Camera Zwo (Sb).

„No Way Out – Gegen die Flammen“ von Joseph Kosinski (USA 2017). – Filmbiografie um eine Feuerwehrtruppe, die beim Kampf gegen die Flammen ihr Leben verliert. – Cinestar (Sb).

„Early Man“ von Nick Park (GB/F 2018). – Neuestes Knetwerk der Macher von „Wallace & Gromit“. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Thalia Bous; Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Ghost Stories“ von Andy Nyman (GB 2017). – Eine Geistergeschichte im Stil der britischen Klassiker. – Cinestar (Sb).

„A Quiet Place“ von John Krasinski (USA 2018). – Gut gemachter Horrorfilm mit einer überzeugenden Emily Blunt. – Cinestar (Sb), Broadway (Ls) – nur im Original.

„Der Sex Pakt“ von Kay Cabnnon (USA 2018). – Solide Komödie mit Höhen und Tiefen. – Cinestar (Sb), Movie World (Sls).

„Ready Player One“ von Steven Spielberg (USA 2018). – Dystopisches Science-Fiction-Werk. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Broadway (Ls) – nur im Original.

„Peter Hase“ von Will Gluck (USA 2018). – Temporeiche Trickverfilmung. – Cinestar (Sb), Movie World (Sls), Odeon (Mzg), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw).

Unsere Erde 2“ von Peter Webber (GB 2017). – Zweiter Teil der bekannten Natur-Doku. – Cinestar (Sb).

„Maria Magdalena“ von Garth Davis (GB 2018). – Emanzipatorischer Spielfilm über die Begleiterin von Jesus Christus. – In der Reihe „Sehenswert“: Eden (Hom), Cinetower (Nk), Mo, 20 Uhr; Mi, 17.30 Uhr.

NEU: „Deadpool 2“ von David Leitch (USA 2017). – Siehe Kritik – PK und UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Odeon (Mzg), Thalia (Bous), Union (Ill), NT(Wnd), City (Leb), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

NEU: „Nach einer wahren Geschichte“ von Roman Polanski (F 2017). – Camera Zwo (Sb).

„I Feel Pretty“ von Abby Kohn und Marc Silverstein (USA 2018). – Einfallslose Komödie mit Amy Schumer. – Cinestar (Sb), PK und UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Schmelzer Lichtspiele.

„Der Buchladen der Florence Green“ von Isabel Coixet (Spanien/GB/D 2017). – Drama ohne Courage und Tiefgang. – Filmhaus (Sb).

„Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte (D/Schweiz 2018). – Kitschige Komödie ohne Fantasie. – Camera Zwo (Sb).

„Wahrheit oder Pflicht“ von Jeff Wadlow (USA 2018). – Altmodischer Horrorfilm, lieblos gezeichnete Charaktere. – UT (Sb), Movie World (Sls), Cinetower (Nk), Odeon (Mzg), Broadway (Ls), Cinema Europa (Zw).

„Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer“ von Joachim Masannek (D 2018). – Kinderfilm mit gezwungen wirkendem Humor. – UT (Sb), Movie World (Sls), Cinetower (Nk), Eden (Hom), NT (Wnd), City (Leb), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Sherlock Gnomes“ von John Stevenson (USA 2018). – Trickfilmfortsetzung ohne Tiefgang. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Central (Nwl), Cinema Europa (Zw).

„A Beautiful Day“ von Lynne Ramsay (GB 2017). – Schwerfälliger Krimi, der sich beim Arthouse-Publikum anzubiedern versucht. – Camera Zwo (Sb).

„Die Biene Maja – Die Honigspiele“ von Alexs Stadermann (D/Aus 2017) – Bemüht moralischer Kinderfilm. – Thalia Bous.

„Tulpenfieber“ von Justin Chadwick (USA/GB 2017). – Bescheidene historische Romanze in Amsterdam. – Filmtheater Heusweiler.

„Das etruskische Lächeln“ von Oded Binnun und Mihal Brezis (USA 2017). – Interessantes Thema, aber zu vorhersehbar und ohne emotionale Tiefe. – Cinema Europa (Zw), So, 11.30 Uhr.

„Rampage – Big meets Bigger“ von Brad Peyton (USA 2018). – Siehe Kritik Seite 21. – UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Thalia (Bous), Central (Nwl), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

Der Trickfilm "Sherlock Gnomes" läuft derzeit auch im Zweibrücker Cinema Europa.
Der Trickfilm "Sherlock Gnomes" läuft derzeit auch im Zweibrücker Cinema Europa. FOTO: dpa / -
Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider.
Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider. FOTO: Prokino