| 23:09 Uhr

Deponie: Alle Werte im grünen Bereich

 Einer der sieben Messpunkte. Foto: eric kolling
Einer der sieben Messpunkte. Foto: eric kolling FOTO: eric kolling
Zweibrücken. Die Luftschadstoff-Belastung rund um die Deponie Rechenbachtal liegt auf dem "sehr niedrigen Niveau einer ländlich geprägten Umgebung". Zu diesem Ergebnis kommt nach Angaben des Umwelt- und Servicebetriebes Zweibrücken (UBZ) die Firma Müller-BBM. red

Das in Karlsruhe ansässige Ingenieurbüro wertet für den Deponie-Betreiber die Messdaten des Tüv aus, die seit April 2015 an sieben verschiedenen Stellen aufgezeichnet werden. Ein besonderes Augenmerk liegt im Gutachten laut UBZ auf dem so genannten Messpunkt "MP 1", dem Kindergarten Spatzennest in Mörsbach. "Vor allem bei Kleinkindern und ihrer direkten Umgebung ist es wichtig, besonders genau zu messen und strenge Maßstäbe anzulegen", sagt UBZ-Vorstand Werner Boßlet. Hier sei speziell auch die Komponente Feinstaub, als Maßstab zur Prüfung des Schutzes der menschlichen Gesundheit, gemessen worden. Alle gemessenen Werte lägen deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten, selbst am Spitzentag. Bislang sei noch keine einzige Überschreitung registriert worden. Selbst der maximal gemessene Tagesmittelwert lag laut UBZ am Kindergarten 30 Prozent unter dem gesetzlichen Höchstwert.

So sehr er die Sorgen der Bevölkerung nachvollziehen könne, so klar seien die Zahlen, unterstreicht Boßlet. "Die Kritiker der Deponie hätten es vermutlich auch mit Blick auf die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz und die in den letzten Wochen in der Öffentlichkeit geführten lebhaften Diskussionen gerne anders gesehen. Aber wir sollten ungeachtet unterschiedlicher Positionen die klaren und entlastenden Aussagen der Messergebnisse zur Kenntnis nehmen", so Boßlet. Die Messungen werden laut UBZ noch bis Ende März fortgesetzt. Bereits 2013 war ein Gutachten des Ingenieurbüros Rau im Auftrag des UBZ zu dem Ergebnis gekommen, dass die höchsten Staubwerte erst während den Erweiterungs-Bauarbeiten auftreten - aber auch dann im Rahmen bleiben.