| 23:35 Uhr

Förderprogramm
„Demokratie leben!“: Neue Projekte werden gesucht

Zweibrücken. Auch 2018 können Einzelprojekte im Rahmen des vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführten Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert werden. Die Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken ruft Interessierte auf, Projektanträge bis zum 17. November 2017 einzureichen. Der Begleitausschuss entscheidet in seiner nächsten Sitzung, 5. Dezember, 17 Uhr, wer gefördert wird.

Auch 2018 können Einzelprojekte im Rahmen des vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführten Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert werden. Die Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken ruft Interessierte auf, Projektanträge bis zum 17. November 2017 einzureichen. Der Begleitausschuss entscheidet in seiner nächsten Sitzung, 5. Dezember, 17 Uhr, wer gefördert wird.

Möglich sind beispielsweise Projekte zur Stärkung einer lebendigen, vielfältigen demokratischen Zivilgesellschaft, Projekte zur Sensibilisierung in Bezug auf Rechtsextremismus, Antisemitismus oder Rassismus und demokratie- und rechtstaatsfeindliche Phänomene sowie Projekte und Aktivitäten gegen Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Aber auch Informationsveranstaltungen und Seminare zu den Themenbereichen des Bundesprogramms oder Projektwochen/-tage an Schulen oder in Kitas.

Institutionen, die Interesse an der Durchführung eines Einzelprojektes haben, erhalten weitere Informationen auf der Homepage der Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken unter „Bundesprogramm Demokratie leben!“ sowie bei der Fach- und Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken, Stadtjugendring Zweibrücken, Marika Keller, Tel. (0152) 28 93 78 83, E-Mail: m.keller.kvhs@gmx.de.



Weitere Infos zum Bundesprogramm auf www.demokratie-leben.de