| 20:41 Uhr

So wirds Wetter
Ruhiges Herbstwetter

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Zu Wochenbeginn gelangt von Süden nochmals ein Schub warmer Luft nach Deutschland. Am Dienstag überquert uns von Westen eine schwache Kaltfront mit etwas Regen. Hinter der Front gegen die Temperaturen leicht zurück. Von Michael Agne

Anschließend baut sich über Mitteleuropa ein neues stabiles Hochdruckgebiet auf, welches voraussichtlich bis übers Wochenende hinaus für das Wetter in unserer Region verantwortlich bleibt.

Montag Zu Tagesbeginn dominieren meistens die Wolken, Regen fällt jedoch kaum. Mittags und nachmittags gibt es größere Aufheiterungen. Mit sonniger Unterstützung können die Temperaturen dann sogar nochmals in die Nähe der 20 Grad-Marke klettern. Der Wind kann etwas auffrischen. Abends und nachts nimmt die Bewölkung wieder zu, es bleibt aber noch trocken.

Dienstag Am Morgen und Vormittag präsentiert sich der Himmel wolkenverhangen und gelegentlich regnet es. Ab Mittag lässt der Regen wieder nach und die Wolkendecke bekommt Lücken. Die Temperaturen gehen im Vergleich zum Vortag zurück. Gegen Abend klart der Himmel mehr und mehr auf und in der Nacht kann sich Nebel bilden. 



Mittwoch Nach unterschiedlicher Auflösung von Nebel oder tiefhängender Bewölkung könnte sich ab Mittag wieder häufiger die Sonne in Szene setzen. Dann wird es wieder recht mild.

Donnerstag Heute wird es teils freundlich mit Sonnenschein, teils halten sich aber auch zähe Nebel- oder Hochnebelfelder. Es bleibt trocken. Mit sonniger Unterstützung wird es tagsüber mild, bei Dauergrau bleibt es eher kühl.

Weiterer Trend Am Freitag und am Wochenende bleibt es bei dem ruhigen Herbstwetter. Dabei scheint entweder mal die Sonne oder es halten sich Nebelfelder oder hochnebelartige Wolken. Die Temperaturen gehen etwas zurück.