| 00:20 Uhr

Daimler-Brücke soll saniert werden

 Die Gottlieb-Daimler-Brücke ist sanierungsbedürftig. Foto: Dauelsberg
Die Gottlieb-Daimler-Brücke ist sanierungsbedürftig. Foto: Dauelsberg
Zweibrücken. Die Gottlieb-Daimler-Brücke in Zweibrücken ist stark sanierungsbedürftig. Das sagte Werner Boßlet, Vorstandsvorsitzender des Umwelt- und Entsorgungsbetriebs Zweibrücken (UBZ), auf Merkur-Anfrage. Ansonsten seien die Brücken in der Stadt aber in einem "guten Zustand" Von Merkur-Redakteur Gerrit Dauelsberg

Zweibrücken. Die Gottlieb-Daimler-Brücke in Zweibrücken ist stark sanierungsbedürftig. Das sagte Werner Boßlet, Vorstandsvorsitzender des Umwelt- und Entsorgungsbetriebs Zweibrücken (UBZ), auf Merkur-Anfrage. Ansonsten seien die Brücken in der Stadt aber in einem "guten Zustand".Der Landesrechnungshof von Rheinland-Pfalz hatte den Zustand der Brücken an Landstraßen kürzlich gerügt. Etwa ein Drittel davon seien marode. Das gilt in Zweibrücken offenbar nur für die Gottlieb-Daimler-Brücke, die laut Boßlet allerdings keine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellt.

Trotzdem bestehe Handlungsbedarf: So weise der Fahrbahnbelag beispielsweise Verwerfungen auf und einige Bordsteine seien locker. Zudem sind laut Boßlet Längsfugen undicht. Voraussichtliche Gesamtkosten für die Erneuerung: 800 000 Euro. Die Schäden dulden keinen Aufschub, sagt der UBZ-Geschäftsführer: "Wenn man da jetzt nichts macht, ist die dauerhafte Instandhaltung problematisch." In drei bis vier Jahren würde die Sanierung deutlich teurer werden.

Bereits im vergangenen Juli hat der städtische Betrieb einen Antrag auf Landeszuwendung eingereicht. Wird diesem entsprochen, würde das Land 75 Prozent der zuweisungsfähigen Summe übernehmen, den Rest muss die Stadt tragen. Geprüft wird der Antrag beim Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz.



"Die fachtechnische Prüfung in unserem Hause ist abgeschlossen", teilte eine LBM-Sprecherin mit. Weiter heißt es: Die Sanierung der Gottlieb-Daimler-Brücke sei eine förderfähige Maßnahme, für die Fördermittel des Landes bereitgestellt werden können. Das Verkehrsministerium müsse die Förderzusage noch absegnen, danach können die Arbeiten schon bald beginnen: "Wir gehen davon aus, dass die Bewilligung bis Mitte des Jahres vorliegt. Ab diesem Zeitpunkt kann mit der Sanierung der Brücke begonnen werden", so die Sprecherin weiter.