| 00:00 Uhr

CDU: Klaus Freiler soll B-Kandidat für Gensch werden

Zweibrücken. Der Vorstand der CDU Zweibrücken-Land hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass Klaus Freiler bei der Landtagswahl im Wahlkreis 46 Zweibrücken B-Kandidat von Christoph Gensch werden soll. "Ich habe mich über das Votum für mich gefreut", sagte der 50-jährige Großsteinhauser. Fritz Schäfer

Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sieht als wesentliche Aufgabe, den A-Kandidaten im Wahlkampf zu unterstützen. "Ich bin vom Kandidaten Christoph Gensch überzeugt", so Freiler. Beim Kreisparteitag in der Festhalle macht die Zweibrücker CDU heute, 18.30 Uhr, einen Vorschlag für die Wahlkreiskonferenz. Einziger Kandidat ist Gensch. Bei der Wahlkreiskonferenz am 19. Juni werden dann A- und B-Kandidat für die Wahl im Frühjahr 2016 nominiert.