| 21:50 Uhr

Bundeswehr
Schäfer begrüßt Erhöhung des Verteidigungsetats

Zweibrücken/Berlin. In der Debatte zum Verteidigungshaushalt für 2019 hat sich die hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Anita Schäfer hinter das Vorhaben der Bundesregierung gestellt, die Mittel für die Bundeswehr deutlich aufzustocken.

Ein besonderer Fokus liege in diesem Haushalt auf der persönlichen Ausstattung der Soldaten, sowie der Investition in dringend benötigtes Material. Außerdem würden Beförderungsstaus abgebaut und Veteranen Anerkennung erwiesen. Diese Maßnahmen, so die CDU-Abgeordnete, seien wichtig, um die Bundeswehr einsatzbereiter zu machen, da die Bedrohungen zugenommen hätten. Darüber hinaus stehe die Bundesrepublik in der Verantwortung, die in der Nato gegebenen Zusagen einzuhalten, darauf hinzuarbeiten, zwei Prozent des BIP in Verteidigung zu investieren.  Schäfer verweist darauf, dass Frieden nur durch einen vernetzten Ansatz militärischer und ziviler Mittel erreicht werden könne. Daher begrüßt sie, dass auch mehr Geld in Entwicklungszusammenarbeit fließe.