| 21:05 Uhr

Brandstiftung in Trierer Jugendamt ist aufgeklärt

Trier. Nach der Brandstiftung im Trierer Jugendamt haben die Tatverdächtigen gestanden. Die 25 und 16 Jahre alten Männer hätten das Feuer gelegt, um ihre Einbruchsspuren zu beseitigen, teilte die Polizei am Montag mit. Sie sagten aus, den Einbruch spontan begangen zu haben, um Wertgegenstände zu stehlen. Eine Richterin erließ am vergangenen Samstag Haftbefehl gegen die beiden Männer. Die beiden Tatverdächtigen waren über ein Baugerüst in das Bürogebäude eingestiegen. Vor ihrer Flucht legten sie an mehreren Stellen des Gebäudes Feuer und hinterließen Farbschmierereien an den Wänden. Bei dem Brand waren nach Angaben der Stadt Trier im dritten Stock des Rathauses sechs Büros zerstört worden. Agentur

Nach der Brandstiftung im Trierer Jugendamt haben die Tatverdächtigen gestanden. Die 25 und 16 Jahre alten Männer hätten das Feuer gelegt, um ihre Einbruchsspuren zu beseitigen, teilte die Polizei am Montag mit. Sie sagten aus, den Einbruch spontan begangen zu haben, um Wertgegenstände zu stehlen. Eine Richterin erließ am vergangenen Samstag Haftbefehl gegen die beiden Männer. Die beiden Tatverdächtigen waren über ein Baugerüst in das Bürogebäude eingestiegen. Vor ihrer Flucht legten sie an mehreren Stellen des Gebäudes Feuer und hinterließen Farbschmierereien an den Wänden. Bei dem Brand waren nach Angaben der Stadt Trier im dritten Stock des Rathauses sechs Büros zerstört worden.