| 22:10 Uhr

Bombendrohung am Bahnhof St. Ingbert

St. Ingbert. Nach einer telefonischen Bombendrohung hat die Bexbacher Bundespolizei am Freitagabend den St. Ingberter Bahnhof und einen Regionalexpress von Saarbrücken nach Kaiserslautern evakuiert. Nach Angaben eines Sprechers ging der Anruf um 19.45 Uhr ein. Ein Sprengstoffspürhund habe nichts Auffälliges gefunden, sodass der Zug um 21.14 Uhr habe weiterfahren können. Allerdings, so der Sprecher, sei nur die Hälfte der Insassen dann nochmals eingestiegen. Eric Kolling

Nach einer telefonischen Bombendrohung hat die Bexbacher Bundespolizei am Freitagabend den St. Ingberter Bahnhof und einen Regionalexpress von Saarbrücken nach Kaiserslautern evakuiert. Nach Angaben eines Sprechers ging der Anruf um 19.45 Uhr ein. Ein Sprengstoffspürhund habe nichts Auffälliges gefunden, sodass der Zug um 21.14 Uhr habe weiterfahren können. Allerdings, so der Sprecher, sei nur die Hälfte der Insassen dann nochmals eingestiegen.