| 20:30 Uhr

Deutsches Rotes Kreuz
Blutspenden werden wegen Grippewelle knapp

Hornbach. () Durch die Grippewelle werden die Blutkonserven knapper. Das meldet derzeit das Rote Kreuz (DRK). Das DRK Hornbach bietet deswegen am kommenden Freitag, 16. März, die Möglichkeit zur Blutspende von 17.30 bis 20.30 Uhr im Jugendheim an. Als besonderen Dank an alle Spender werden dieses Mal Kino- und Essensgutscheine unter den Spendern verlost. Die Mitglieder des Ortsvereins sowie das Team der Blutspendezentrale Bad Kreuznach umsorgen und bewirten die Spender in altgewohnter Weise. Zusätzlich gibt es wieder die leckeren Schmandbrötchen. Damit die Kinder sich auch wohlfühlen, ist eine Verweilecke mit Spielen, Puzzles und Buntstiften eingerichtet.

Blut kann man bis heute noch nicht künstlich herstellen, teilt das Deutsche Rote Kreuz mit. Daher sind Kranke und Verletzte auf die freiwillige Blutspende ihrer Mitmenschen angewiesen. Die Spender helfen durch ihr Blut und machen auch gleichzeitig etwas für sich. Das Blut regeneriert sich schneller und es wird von den Rotkreuzhelfern untersucht. Blutdruck- und Hb-wert erfährt man gleich vor Ort.

Wer übrigens zum ersten Mal spendet, darf dies bis einen Tag vor seinem 69. Geburtstag. Wiederholungsspender dürfen bis zum 72. Lebensjahr spenden. Nach dem 72. Geburtstag entscheidet der Spender nach ärztlicher Rücksprache, ob er spenden kann. Wichtig ist viel trinken vorher und seinen Personalausweis oder den Führerschein zur Identifikation mitbringen, raten die Organisatoren. Neuspender sollen sich bitte spätestens eine Stunde vor Ende anmelden. Weitere Informatione gibt es auch im Internet.