| 14:32 Uhr

Terex
Bierbach bleibt ein bisschen Terex

Bierbach/Trier. Auch nach dem Kauf des Bierbacher Terex-Areals durch Steil-Kranarbeiten bleiben Terex-Mitarbeiter auf dem Gelände.

() Am Terex-Standort in Blieskastel-Bierbach wird sich in den nächsten Jahren einiges tun. Wenn auch nur scheibchenweise. Eigentümer des Areals ist mittlerweile die Trierer Firma Steil Kranarbeiten (wir berichteten). Die hat das Gelände bis Ende 2018 an Terex zurückvermietet, wie Steil-Geschäftsführerin Birgit Steil erläutert. Der Kranbauer nutzt Bierbach wie bisher für die Bereiche Test und Abnahme. Nach Auslaufen des Mietvertrages soll dann peu à peu die zur Steil-Gruppe gehörende Schwerlast-Spedition onroad, die derzeit in Kirkel-Limbach sitzt, nach Bierbach umziehen. Zunächst werden 30 Mitarbeiter zum neuen Standort wechseln. Der Rest soll folgen. „Wir haben für onroad eh einen neuen Standort gesucht, weil wir in Limbach nicht expandieren können. Ein Schwerlastunternehmen braucht halt Platz“, sagt Steil.

Doch damit nicht genug: Ab 2019 wird am Standort Bierbach auch ein Steil-Stützpunkt eingerichtet werden. Dort sollen zunächst bevorzugt Steil-Mitarbeiter stationiert werden, die sowieso in der Region wohnen. Das erspart ihnen die tägliche Pendelei zum Standort Saarwellingen. Außerdem sind allein 2019 zehn Neueinstellungen geplant. Das ist aber firmenpolitisch natürlich eher ein Nebenaspekt. Entscheidender: Die Steil-Gruppe will sich mit dem Standort im Ostsaarland besser aufstellen, um ihr Kranarbeiten-Geschäft in Richtung Kaiserslautern und Ludwigshafen auszudehnen. Dafür werden in Bierbach zunächst einmal zehn Kräne plus Equipment stationiert. „Das ist der Anfang“, sagt Birgit Steil.

Für Terex ist der Standort auch dann nicht Geschichte: Laut Steil wird der Kranbauer die Testfläche in Bierbach langfristig anmieten.



(jam)