| 20:42 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Beyond the Black, Willy Astor und ein Motorrad Museum

 Der Humorist Willy Astor präsentiert am Donnerstag in Neunkirchen sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes.
Der Humorist Willy Astor präsentiert am Donnerstag in Neunkirchen sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. FOTO: Künstler / Anja Hölper
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Saarbrücken: Freitag, 11 Oktober, 19.30 Uhr, Garage: Toy Dolls. Die Toy Dolls gibt es nun schon seit 40 Jahren. 1979 im Vaterland des Punks gegründet, ziehen die Nordengländer von Anfang an ihre ganz eigenen, fast schon satirischen Live-Bühnenshows ab. Als Pioniere des Fun-Punk Genres bringen sie mit ihren abstrusen Texten, dem verrückten Sound und ihrer charismatischen Präsenz Farbe in die Welt des Punks. Michael Algar, besser bekannt unter dem Pseudonym Olga, ist von Anfang an dabei und hat nichts von seiner damaligen Energie verloren. 1983 erscheint das Debütalbum Dig That Groove Baby. Die zugehörige Single Nellie The Elephant – eine Neuinterpretation eines Kinderlied-Klassikers – wird zum absoluten Superhit und treibt die Karriere der Musiker voran. 2012 erscheint das Album The Album After The Last One, welches ganz aktuell von Episode XIII abgelöst wird.

Tickets gibt es an der Abendkasse.



St. Wendel: Samstag, 12. Oktober, 20 Uhr, Saalbau: Götz Alsmann & Band – In Rom. Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway – und jetzt? Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album „Götz Alsmann...in Rom“ schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den vergangenen Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich Tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi. Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien.

Tickets gibt in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket-Hotline (06 51) 9 79 07 70. Infos unter www.kultopolis.com.

Otterbach: Sonntag, 13. Oktober, 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr: Motorrad Museum. Seit 1980 beherbergt das Motorrad Museum Heinz Luthringshauser in Otterbach eine einzigartige permanente Ausstellung fahrzeuggeschichtlich bedeutender Motorräder in wohl weltweit für diesen Zweck einmaligen Räumlichkeiten. Es ist die ehemalige evangelische Kirche des Ortes, in welcher der Gründer und bis zu seinem Tode 1997 Leiter des Museums, die Motorradrennsport-Legende Heinz Luthringshauser eine nicht nur für Motorradfahrer faszinierende Sammlung aufgebaut und in nahezu perfektem Zustand erhalten hat. Von Beginn an vom Förderkreis Motorrad Museum Heinz Luthringshauser finanziell und aktiv unterstützt, war es Heinz Luthringshauser möglich diese erstaunliche Dokumentation von über 80 Jahren Motorradgeschichte zu schaffen, bestehend aus repräsentativen Maschinen deutscher Hersteller von Adler, BMW, DKW bis Zündapp und italienischen, englischen und japanischen Fabrikaten. An ausgestellten Motoren und Schnittmodellen ist die Entwicklung des Motorrads eindrucksvoll abzulesen. Heinz Luthringshauser(1931-1997) war 1970 Deutscher Meister in der Seitenwagenklasse 500ccm, 1972 Vize-Weltmeister und 1974 Sieger der Tourist Trophy (TT), dem härtesten Straßenrennen der Welt auf der Isle of Man.

Kontakt: Motorrad Museum, Otterstraße 4, 67731 Otterbach, Tel. (0 63 01) 23 67, www.motorradmuseum-heinz-luthringshauser.com

Saarbrücken: Montag, 14. Oktober, 20 Uhr, Saarländisches Künstlerhaus, Karlstraße 1: „Arnfrid Astels Saarbrücker Schule“ – Buchvorstellung und Podiumsdiskussion. „Selber Schreiben und Reden – Einhornjagd und Grillenfang – Anfertigen und Vorzeigen kurzer literarischer Texte auf Gegenstände und angreifbare Zustände im Kopf und außerhalb“ – dies war der Titel eines Schreibseminars, das Arnfrid Astel an der Universität des Saarlandes von 1979 bis 1995 leitete. Diese Veranstaltung hatte offenbar eine besondere Anziehungskraft, denn viele Studenten nahmen „freiwillig“ und über mehrere Semester teil. In seinem Buch „Arnfrid Astels Saarbrücker Schule – Das Eigenleben eines studentischen Schreibseminars (1979-1995)“ stellt Klaus R. Ecke in Gesprächen mit früheren Teilnehmern die Frage nach den Besonderheiten dieses Seminars. Ob diese spezifischen Merkmale zusammen mit Astels Poetik jedoch den Namen „Saarbrücker Schule“ für das Seminar rechtfertigen, bleibt umstritten. Unter Moderation von Hans Thill, Leiter des Künstlerhauses Edenkoben und Kenner von Astels Poetik, diskutieren ehemalige Teilnehmer und der Autor Klaus R. Ecke die Frage, wie weit sich die Poetik Arnfrid Astels in dem Seminar manifestiert hat.

Kaiserslautern: Dienstag, 15. Oktober, 20 Uhr, Kammgarn (Cotton Club): Quichotte – die unerträgliche Leichtigkeit des Neins. Nein oder nicht nein? Das ist hier die Frage. In seiner neuen Show beschäftigt Quichotte die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren. Dabei werden existenzielle Fragen aufgeworfen wie: „Bin ich gut genug?“, „Gibt es einfache Wahrheiten?“, „Habe ich eine klare Haltung?“ oder: „Sind eigentlich noch Chiasamen da?“ „Quichotte ist ein ganz feiner Geist im Leib eines zotteligen Rabauken“, meint der Komiker und Kabarettist Torsten Sträter.

Tickets unter www.kammgarn.de, www.eventim.de.

Saarbrücken: Mittwoch, 16. Oktober, 20 Uhr, Garage: Beyond the Black. Symphonischer Metal, energiegeladen, geradeaus, kompromisslos. Wo andere sich noch in farbigen Beschreibungen verlieren, hat Beyond the Black schon den nächsten Gang eingelegt. Jetzt kommt die Band auf große „Heart of The Hurricane“-Tournee durch ganz Europa. Opulent arrangierter Symphonic Metal, filigraner Melodic Metal und mitreißender Mittelalter-Rock bilden eine stimmige wie unverbrauchte Einheit, die sich in purer Energie entlädt und immer neue erschafft. Dabei seit jeher kompromisslos, denn was nicht passt, wird nicht passend gelogen, sondern neu formiert. So haben Sängerin Jennifer Haben und ihr neues Line-Up bestehend aus Christian Hermsdörfer (Gitarre, Backing Vocals), Tobias Lodes (Gitarre, Backing Vocals), Stefan Herkenhoff (Bass) und Kai Tschierschky (Drums) ihre Live-Feuertaufe bestanden. Nun wird die Band erstmals die Tracks aus ihrem ersten gemeinsamen Album live präsentieren.

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.garage-sb.de

Neunkirchen: Donnerstag, 17. Oktober, 20 Uhr, Neue Gebläsehalle: Willy Astor – Jäger des verlorenen Satzes. Der Podestsänger Willy Astor präsentiert im Herbst sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Alles was in der Deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt nun endlich auch noch zum Vorschein! Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern liefert ein Programm in Reimkultur, wie immer kommt auch der Humor wieder direkt vom Erzeuger, ein echter Astor wieder also, was sonst. Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung, singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und Piano. Viel Freude beim Abschalten und Loslachen.

Tickets gibt es unter www.ticket-regional.de, www.eventim.de und www.adticket.de

 In neuer Besetzung und neuem Album geht die deutsche Metall-Band Beyond the Black auf große „Heart of The Hurricane“-Tournee durch ganz Europa. Am Mittwoch machen sie Station in der Saarbrücker Garage.
In neuer Besetzung und neuem Album geht die deutsche Metall-Band Beyond the Black auf große „Heart of The Hurricane“-Tournee durch ganz Europa. Am Mittwoch machen sie Station in der Saarbrücker Garage. FOTO: Saarspektakel / Diverse