| 17:32 Uhr

Schienenersatzverkehr verlängert
Bahnstrecke nach Pirmasens bis Samstag gesperrt

 Der Hauptbahnhof Zweibrücken. Foto: Lutz Fröhlich
Der Hauptbahnhof Zweibrücken. Foto: Lutz Fröhlich FOTO: Lutz Fröhlich
Zweibrücken. Die Bahnstrecke zwischen Würzbach und Pirmasens wird länger gesperrt bleiben als ursprünglich geplant.

eigentlich sollte wegen Bahnsteigarbeiten im Saarland und Brückenarbeiten im Bereich Dellfeld die Strecke zwischen Würzbach und Pirmasens vom 1. bis 7. Juli zu sperren und die Züge durch Busse zu ersetzen. Im Anschluss sollten die Züge zwischen Zweibrücken und Pirmasens wieder fahren, Schienenersatzverkehr sollte nur zwischen Zweibrücken und Würzbach eingesetzt werden.  Aufgrund von „unvorhergesehenen Problemen mit dem Baugrund“ bleibt jetzt nach Bahnangaben die komplette Strecke zwischen Würzbach und Pirmasens bis Samstagmittag gesperrt.

 Bis 13. Juli abends gilt deshalb dasselbe Fahrplankonzept wie in der Woche vom 1. bis 7. Juli. Das heißt, es werden die Regionalbahnen der Linie RB 68 zwischen Würzbach und Pirmasens Hbf weiterhin durch Busse mit deutlich verlängerten Fahrzeiten und veränderten Anschlüssen ersetzt.

Die Ersatzfahrpläne sind im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/rheinland-pfalz abrufbar und wurden an den Stationen ausgehängt.