| 23:35 Uhr

27-Jähriger muss umgehend operiert werden
Streit unter Fahrern: Mann bricht Opfer Kiefer

Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa FOTO: dpa / Friso Gentsch
Zweibrücken. In Zweibrücken ist es nahe des Bubenhauser Kreisels zu einem brutalen Übergriff gekommen. Er ereignete sich am Donnerstag, gegen 10.15 Uhr morgens. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Auto, einem weißen BMW, am Bubenhauser Kreisel vorbei auf die Bubenhauser Straße in Richtung Gottlieb-Daimler-Straße. Von Mathias Schneck

Kurz vor der Abzweigung nach Ixheim wurde der 27-Jährige vom Fahrer eines VW (Typ Fox), ZW-Kennzeichen, so stark geschnitten, dass er heftig abbremsen musste. Der 27-Jährige beschwerte sich daraufhin lautstark durch das geöffnete Seitenfenster. Daraufhin stieg der Fahrer des VW aus und schlug dem Mann durch das geöffnete Fenster mit voller Wucht ins Gesicht. Der 27-Jährige erlitt dadurch einen Kieferbruch, ferner wurden weitere Knochen in seinem Gesicht verletzt. Das Opfer musste sich „umgehend einer Operation unterziehen“, teilte die Polizei weiter mit. Da am Tatort reges Verkehrsaufkommen herrschte, hoffen die Beamten auf Zeugenhinweise.

Der brutale Schläger sei ein „mitteleuropäischer Typ“, hieß es, der Mann hatte schwarze Haare und trug einen mittellangen, schwarzen Bart, er ist zirka 25 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß. Der Täter trug ferner eine dunkle Basecap, vermutlich mit dem Aufdruck „NY“.