| 00:39 Uhr

Zweibrücker vorn
Ausgezeichnete Sportvereine

Sterne des Sports: Preisträger und Preisverleiher.
Sterne des Sports: Preisträger und Preisverleiher. FOTO: Hans Pertsch
Zweibrücken/Pirmasens . VTZ und und VBZ sind für die Wettbewerbs-Jury „Sterne des Sports“. Von Hans Pertsch

Auch in diesem Jahr hat die VR-Bank Südwestpfalz die Preise für die „Sterne des Sports“ vergeben. Mit diesen Sternen werden Sportvereine gewürdigt, die sich in besonderem Maße nachhaltig und gesellschaftlich engagieren.

VR-Vorstandsvorsitzender Paul Heim machte deutlich, dass man bei dieser Ehrung nicht einzelne sportliche Leistungen, sondern die Menschen dahinter, in den Mittelpunkt stellen möchte. Für 90 000 Vereine in Deutschland sind die Anpacker in den Vereinen unverzichtbar. Denn ohne die vielen Ehrenamtlichen ging gar nichts, betont Paul Heim bei der Preisverleihung.

Erster wurde die Vereinte Turnerschaft Zweibrücken. Der zweite Preis ging an den Förderverein Fußball United 03 des SV Spesbach. Für den dritten Platz wurde der VB Zweibrücken geehrt und der vierte Platz ging an die Reha Sport Abteilung des Turnvereins Rammelsbach. Den fünften und sechsten Rang eroberten sich zwei Vereine aus Pirmasens. Fünfter wurde der RSC Pirmasens-Fehrbach vor dem Schwimmverein Blau Weiß Pirmasens. Insgesamt bewarben sich laut dem Vorstand 25 Vereine um die beliebten Sterne des Sports.



Für den Ersten, die Vereinte Turnerschaft, gab es außer dem Geldpreis von 1000 Euro auch den Bronzenen Stern. Mit dieser Auszeichnung geht es nun auf Landesebene weiter. Die anderen Ausgezeichneten erhielten eine Urkunde und einen Geldpreis von je 250 Euro.

„Heute müssen Sie noch mit mir vorlieb nehmen – wenn Sie es bis zum Bundesausscheid schaffen, ehrt Sie vielleicht der Bundespräsident oder die Bundeskanzlerin“, machte Heim den Vereinsvertretern des VT Zweibrücken Mut.

 Eine der Jurymitglieder beim regionalen Wettbewerb war die frischgebackene Speerwurf Europameisterin Christin Hussong. Was beweist, dass auch große Sportlerinnen die Bedeutung des Breitensports mit ihren ehrenamtlichen Trainern, Betreuer und Helfern anerkennen und unterstützen.