| 22:14 Uhr

SV 1920 Höchen Ausflug
Ausflug führt nach Afrika in der Pfalz

Die Reisegruppe des SV 1920 Höchen auf einen Blick.
Die Reisegruppe des SV 1920 Höchen auf einen Blick.
Höchen. Straußenfarm und Kakteenland begeistern bei Tagesfahrt der AH-Abteilung des SV 1920 Höchen

(red) „Wir fahren nach Afrika in der Pfalz“, lautete dieses Mal das Motto des alljährlichen Jahresausflugs der AH-Abteilung des SV 1920 Höchen. Vereinsmitglied Astrid Keller hatte die Fahrt geplant. Auch Nichtmitglieder waren willkommen, so dass eine Gruppe von 33 Teilnehmern um Abteilungsleiter Volker Keller an der Tour teilnahm. Erstes Reiseziel mit dem Bus war die Straußenfarm in Rülzheim. Bei einer einstündigen Führung lernten die Teilnehmer einiges über die Aufzucht der Tiere, ihre artgerechte Haltung und vieles mehr kennen. Zum Abschluss des Besuches gab es zum Mittagessen einen Imbiss mit leckerer Straußenwurst und hausgemachtem Kartoffelsalat. Auch konnte man im Farmladen viele Sachen rund um den Strauß einkaufen, angefangen von Straußeneiern, über Fleisch, Wurst und sonstige Produkte wie auch Dekoartikel.

Gegen 13 Uhr ging es dann weiter zum nächsten Reiseziel, dem Kakteenland in Steinfeld. Während man bei der einen Führung alles über die heilende und pflegende Wirkung der Aloe Vera erfahren und testen konnte, erlebte man bei der zweiten Führung die Vielfalt, Besonderheiten und Schönheit der verschiedenen Kakteenarten. Im Anschluss an die Führungen konnten sich die Teilnehmer in der Kaktusküche von den vielfältigen Angeboten überzeugen und auch das ein oder andere Erzeugnis, wie zum Beispiel ein sehr schmackhaftes Kaktuseis, probieren.

Gegen 15.30 Uhr ging es weiter  nach Schweigen-Rechtenbach zum Deutschen Weintor, wo gegen 16 Uhr eine Rundfahrt durch die deutsch-französischen Weinberge mit dem „Grenzlandbähnle“ von Schweigen nach Wissembourg und zurück auf dem Programm stand. Da in Wissenbourg ein unplanmäßiger, aber durchaus interessanter Stopp eingelegt wurde, musste man auf das Verweilen in Schweigen nach der Rückkunft verzichten.



Stattdessen setzte die Reisegruppe gleich die Fahrt zum letzten Reiseziel des Tages fort. Im Restaurant „Altes Bahnhöf’l“ in Dahn-Reichenbach hatte man für 19 Uhr das gemeinsame Abendessen bestellt.

Hier angekommen, konnte man sich in gemütlicher Atmosphäre nach Lust und Laune mit leckerem Essen stärken und das Erlebte Revue passieren lassen.

Gegen halb zehn am Abend waren alle wohlbehalten wieder zu Hause angelangt und jeder der Teilnehmer für sich wollte den Tag nicht missen und bedauerte diejenigen, die nicht an der Fahrt teilnehmen konnten. Alle freuen sich bereits auf die Fahrt im nächsten Jahr!