| 00:05 Uhr

Auftrag für Bodenaustausch ist vergeben

Zweibrücken. Der Auftrag für den Bodenaustausch des früheren Raiffeisen-Geländes ist vergeben. Das sagte der Geschäftsführer der Raiffeisen-Waren-Zentrale Rheinhessen-Pfalz, Ralf Gerhard, am Rande des Tags der offenen Tür am neuen Raiffeisen-Standort am Etzelweg. Mit der SGD Süd würden die letzten "Feinheiten" abgesprochen. Noch im April könnten die Arbeiten beginnen. Fritz Schäfer

Der Auftrag für den Bodenaustausch des früheren Raiffeisen-Geländes ist vergeben. Das sagte der Geschäftsführer der Raiffeisen-Waren-Zentrale Rheinhessen-Pfalz, Ralf Gerhard, am Rande des Tags der offenen Tür am neuen Raiffeisen-Standort am Etzelweg. Mit der SGD Süd würden die letzten "Feinheiten" abgesprochen. Noch im April könnten die Arbeiten beginnen.

An der Luitpoldstraße, wo früher das Düngemittellager war, wurden bei einer umwelttechnischen Untersuchung Schadstoffe gefunden. Nach dem Umzug des Betriebs an den Etzelweg sollte der alte Standort unbelastet an die Stadt übergeben werden. Deshalb hat die SGD von Raiffeisen einen Bodenaustausch gefordert (wir berichteten). Rund 4700 Tonnen Boden muss ausgebaggert und durch unbelastetes Material ersetzt werden.

Gegenüber dem städtischen Areal, das bald ausgetauscht wird, besitzt Raiffeisen noch die Fläche mit dem markanten Turm. "Da muss auch was passieren", sagte Pirmann. Dabei sei sowohl der Abriss als auch eine andere Nutzung möglich. Diese Fläche wurde bereits vor einiger Zeit aus dem Sanierungsgebiet genommen. Dort plane nach den Worten Pirmanns das Nardini-Klinikum, Parkplätze anzulegen (wir berichteten).