| 00:00 Uhr

Auch Chefarzt Dr. Birk verlässt das Evangelische

 Das Evangelische Krankenhaus kommt nicht zur Ruhe. Jetzt verlässt mit Dr. Dieter Birk nicht nur der Ärztliche Leiter das Haus – mit seinem Abschied zum 1. Oktober ist dann auch der letzte Chefarzt der „alten Garde“ nicht mehr in der Einrichtung tätig. Foto: pma
Das Evangelische Krankenhaus kommt nicht zur Ruhe. Jetzt verlässt mit Dr. Dieter Birk nicht nur der Ärztliche Leiter das Haus – mit seinem Abschied zum 1. Oktober ist dann auch der letzte Chefarzt der „alten Garde“ nicht mehr in der Einrichtung tätig. Foto: pma FOTO: pma
Zweibrücken. Anfang Oktober wird Dr. Dieter Birk das große Stühlerücken in der Chefarzt-Riege am Evangelischen Krankenhaus komplett machen: Der Leiter der Chirurgie, der zugleich auch Ärztlicher Direktor ist, wechselt – laut Klinik auf eigenen Wunsch – in den Raum Stuttgart. Gerrit Dauelsberg

Nun geht auch der letzte der alten Garde von Bord: Mit Dr. Dieter Birk verlässt zum 1. Oktober ein weiterer Chefarzt das Evangelische Krankenhaus in Zweibrücken . Der Ärztliche Direktor der Klinik, zugleich Leiter der chirurgischen Abteilung, wird zu einem großen Klinikverbund im Raum Stuttgart wechseln, teilte das Evangelische Krankenhaus gestern mit. Die Sprecherin des Klinikbetreibers, der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz (LVIM), Susanne Liebold, betonte, dass Birk auf eigenen Wunsch gehe. "Die Klinikleitung bedauert das außerordentlich", so Liebold auf Merkur-Nachfrage.

Die LVIM-Pressemitteilung zitiert Birk, der 14 Jahre lang an der Klinik gearbeitet hat, mit den Worten: "Nachdem der jahrelange Aufbau der chirurgischen Abteilung mit dem Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie, dem Bauchzentrum und den profilierten Sektionen Unfall- und Handchirurgie sowie Gefäßchirurgie erfolgreich abgeschlossen ist, möchte ich nun noch einmal eine weitere berufliche Lebensphase bei einem großen Klinikverbund im Raum Stuttgart beginnen." Die erfolgte Neuausrichtung des Evangelischen Krankenhauses in Kooperation mit dem Universitätsklinikum in Homburg sei ihm ein Herzensanliegen. "Die Aufnahme in den Kreis der Akademischen Lehrkrankenhäuser hatte ich mir zur Aufgabe gemacht", blickt er zurück. "Ich freue mich sehr, dies im vergangenen Jahr erreicht zu haben", so Birk laut Mitteilung. "Der schwierige Weg der Neuausrichtung des LVIM, im Besonderen unseres Krankenhauses, war notwendig und leider nicht ohne schmerzliche Veränderungen zu bewältigen", urteilt er. "Unser Krankenhaus ist jetzt auf einem guten Weg." Für Rückfragen war der Chefarzt gestern nicht mehr zu erreichen.

Mit Birks Weggang ist das große Chefarzt-Stühlerücken am Evangelischen komplett: Dr. Peter Mayer gab zum 31. Januar die Leitung der Gynäkologie ab. Dr. Peter Schiedermaier wechselte Anfang 2015 zum Nardini-Klinikum - ihm folgt sein Kollege aus der Inneren Medizin, Dr. Matthias Stopp, der das Evangelische zum 31. Januar verließ. Auch Anästhesie-Chefarzt Dr. Dieter Noetzel wurde inzwischen ersetzt (wir berichteten).

Wer Nachfolger von Dr. Birk wird, steht noch nicht fest. "Wir sind auf der Suche", sagte Liebold auf Nachfrage. In der Mitteilung heißt es, dass die Nachfolge in der Position des Chefarztes der chirurgischen Abteilung sowie des Ärztlichen Direktors "zeitnah auf hohem Niveau geklärt" werde.