| 14:37 Uhr

Mittelbach
Angeschossene Katze: Belohnung von 1200 Euro

 Das Einschussloch zwischen den Augen ist deutlich zu erkennen.
Das Einschussloch zwischen den Augen ist deutlich zu erkennen. FOTO: privat
Zweibrücken. (red) Eine Belohnung von mittlerweile 1200 Euro sind für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Unbekannten führen, der am Samstag in Mittelbach mit einem Luftgewehr auf den Kater „Mogli“ geschossen hatte (wir berichteten) 1000 Euro stammen von der Tierschutz-Organisation Peta.

Um 200 Euro erhöht hat die Summe am Donnerstagnachmittag der Homburger Gerüstbau-Unternehmer Thomas Baier. Die Polizei ermittelt seit einigen Tagen wegen Tierquälerei und Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Die Kugel wurde am Mittwoch in einer langwierigen Operation aus dem Schädel des Tieres entfernt und ist jetzt Beweismittel der Kriminalpolizei Pirmasens in dieser Angelegenheit.

„Mogli“ geht es inzwischen wieder besser. Der Kater habe die OP gut überstanden, teilte sein Frauchen dem Merkur gestern Abend mit. „Wäre die Kugel ein Stückchen weiter eingetroffen, wäre er innerlich verblutet“, erklärte die Halterin. „Mogli“ schlafe jetzt viel, habe aber auch schon wieder gefressen.

Hinweise an die Polizei, Tel. (0 63 32) 97 60. Wer auch Peta informieren will, kann das auf Wunsch anonym unter Tel. (07 11) 8 60 29 10 oder per Mail unter whistleblower@peta.de tun.