| 21:20 Uhr

Veranstaltungen in der Region
Alligatoah, Sven Hieronymus und „The Voice of Germany“

 Die langen blonden Haare sind sein Markenzeichen, ein schwarzes T-Shirt ebenso: Sven Hieronymus tritt am kommenden Mittwoch in der Kaiserslauterer Kammgarn auf.
Die langen blonden Haare sind sein Markenzeichen, ein schwarzes T-Shirt ebenso: Sven Hieronymus tritt am kommenden Mittwoch in der Kaiserslauterer Kammgarn auf. FOTO: nos
Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Saarbrücken: Freitag, 11. Januar, 19.30 Uhr, Saarlandhalle: Alligatoah – Wie Zuhause Tour. Alligatoah ist seit Jahren auf den großen Bühnen des Landes zu Hause. Der deutsche Rapper, Sänger, DJ und Produzent Lukas Strobel vermarktet unter seinem Künstlernamen die beiden fiktiven Figuren Kaliba 69 und DJ Deagle, deren Rollen er selbst übernimmt und spielt.

In seiner Musik trifft bissige Satire auf rockigen Metal-HipHop. Nach der restlos ausverkauften „Himmelfahrts-Kommando-Tour“ folgte die heimelige Akustiksause „Akkordarbeit“, die Alligaotah 2018 zusammen mit Sebel auch auf die Festivalbühnen brachte. Alligatoah findet das Heimweh in der Ferne, auf der „Wie Zuhause Tour 2019“.

Infos unter www.garage-sb.de.



 

Kaiserslautern: Samstag, 12. Januar, 20 Uhr, Kammgarn: Motorowl. Fünf junge Menschen aus den östlichen Gefilden Deutschlands, die sich, seit ihrer Gründung im Jahr 2014, dem psychedelischen Doom-Rock mit 70er-Jahre-Einflüssen verschrieben haben – das sind Motorowl. Bei der Hard-Rock-Gruppe klingt alles wahrhaftig nach Verdammnis: Epische Dunkel-Intros, Höllenritt-Gitarren, Drums, Bass und Keys wie vom jüngsten Gericht, Weltuntergangs-Stimme. Nach ihrem ersten Album „Om Generator“, nun on tour mit ihrer zweiten Platte „Atlas“, mit der sie ein finsteres Gemisch aus Psychedelic Rock, Doom Metal und Stoner Rock heraufbeschwören.

Informationen und Tickets unter www.kammgarn.de.

 

Speyer: Sonntag, 13. Januar, 10 Uhr, Historisches Museum der Pfalz: Das Sams und die Helden der Kinderbücher – Jubiläumsausstellung. Die Familienausstellung sollte ursprünglich nur bis 6. Januar in Speyer zu sehen sein – das Sams verlängert nun aber seine Geburtstagsparty und bleibt bis 5. Mai im Historischen Museum der Pfalz. Anlässlich des 80. Geburtstags von Kinderbuchautor Paul Maar lädt das Historische Museum der Pfalz alle Erwachsenen zu einer Reise in die eigene Kindheit und alle jungen Besucher auf eine Entdeckungstour durch die Fantasiewelten der Kinderbuchliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts ein. Insgesamt rund 20 Schauplätze lassen die Besucher in die Welt der Bücherhelden eintauchen: sie finden sich in der Wohnung von Herrn Taschenbier wieder, in der Küche der Villa Kunterbunt, der Schreinerwerkstadt von Meister Eder, der Höhle der Olchis auf dem Müllplatz von Schmuddelfing oder in der Unterwasserwelt des kleinen Wassermanns. Ausgestellt werden zahlreiche Originalfiguren und Requisiten aus Verfilmungen und Puppenspielen.

Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Informationen unter www.museum.speyer.de und unter Telefon (0 62 32) 1 32 50.

 

Saarbrücken: Montag, 14. Januar, 19.30 Uhr, Saarlandhalle: „The Voice of Germany – Live“. Seit 2011 läuft die Casting-Show „The Voice of Germany“ im Wechsel auf ProSieben und SAT.1. Binnen weniger Sekunden werden die Zuschauer von der Stimmgewalt der Talente in ihren Bann gezogen, denn hier zählt einzig und allein die Stimme. Mit der Tour von „The Voice of Germany – Live in Concert“ wird die Stimmung der Show erneut in Deutschlands Veranstaltungsstätten geholt. Bereits seit der zweiten Staffel (2014) werden die musikalischen Geschichten um die besten Stimmen Deutschlands auf der großen Live-Bühne weitergeschrieben. On the Road immer mit dabei: Die vier Finalistinnen der TV-Sendung, zwei vom Publikum gewählte Wildcard-Gewinner und natürlich die Live-Band. Seite an Seite bringen sie die heimischen Gänsehaut-Momente in ausgewählte Konzerthallen des Landes.

Tickets ab 39,90 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter eventim.de. Informationen unter www.ccsaar.de.

 

St. Ingbert: Dienstag, 15. Januar, 19 Uhr, Stadthalle: „Die Wahrheit über Dinner for One“ – Komödie von Jan Ferdinand Haas. In Edward Taylors Theater im englischen Blackpool sollen am Silvesterabend fünf Vorstellungen des Sketches „Dinner for One“ gespielt werden, der bereits mit großem Erfolg im Vorjahr im Theater Royal in Brighton aufgeführt wurde. Aus diesem Grund hat Mr. Taylor nun das gesamte sechsköpfige Ensemble auch für sein Theater engagiert, denn schließlich benötigt er für die Silvestervorstellungen einen richtigen Erfolg. Der Theaterdirektor ahnt jedoch nicht, dass sich am 31. Dezember der Vorhang lediglich für zwei seiner ursprünglich sechs Darsteller öffnen wird. Wie es dazu kommt, dass der weltberühmte 90. Geburtstag von einem komödiantisch begnadeten Duo, statt eines gut aufeinander abgestimmten Sextetts, dargeboten wird, ist in dieser herrlich britischen Komödie zu erleben.

Informationen unter www.st-ingbert.de. Tickets unter Telefon (0 68 94) 1 38 91.

 

Kaiserslautern: Mittwoch, 16. Januar, 20 Uhr, Kammgarn: Sven Hieronymus. Der Rocker ist fünfzig. Zeit des Wandels. Seine Tochter zieht aus. Sein Sohn leider nicht. Der ist jetzt an der Schwelle des Erwachsenseins, aber er findet diese Schwelle einfach nicht, und wenn doch, bleibt er daran hängen und fällt hin. Es reicht aber immerhin dazu, seinem alten Rockervater das Leben zu erklären. Und wenn der Rocker Einwände hat, kommt immer der Satz: „Als ob!“. Sven Hieronymus ist zwar älter geworden, aber nichts hat sich verbessert. Er ist immer noch der Depp in der Familie, und niemand kann ihn zu Hause leiden. Noch nicht mal der Hund. Also geht er wieder auf die Bühne, um am Schluss doch zu erkennen: „Weine könnt ich, weine.“

Informationen und Tickets unter www.kammgarn.de

 

St. Ingbert: Donnerstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, Stadthalle: A la minute: Martin Herrmann. Martin Herrmann, der erste amtliche Frauenflüsterer Deutschlands weiß: Auf den Acker stehen heute immer weniger, aber viele stehen auf den Akademiker. Mit Wort und Lied kümmert sich Anti-Liedermacher Martin Herrmann um den Zeitgeist zwischen Stadt und Land. Der Gewinner der St. Ingberter Pfanne 1987 (Jurypreis) und Teilnehmer der St. Ingberter Pfanne 2017 gibt Kabarett für „Neoromantiker“ zum Besten.

Tickets für 14 Euro unter www.reservix.de und unter Telefon (0 68 94) 130.