| 18:11 Uhr

BBS Zweibrücken
„Nach der Feier ins Freibad“

 Die Absolventen der Berufsoberschule 1.
Die Absolventen der Berufsoberschule 1. FOTO: Volker Baumann
Zweibrücken. Am Mittwoch gab es zwei weitere Abschlussfeiern an der Berufsbildenden Schule. Von Volker Baumann

(bav) Bei gefühlten 45 Grad Celsius fanden am Mittwoch in der Ignaz-Roth-Halle zwei weitere Abschlussfeiern der Berufsbildenden Schule Zweibrücken statt. Das extra unter dem Rednerpult platzierte Thermometer zeigte allerdings „nur“ 10 Grad weniger an, ließ aber die Verabschiedungen der Absolventen der Berufsoberschule 2 und des beruflichen Gymnasiums deshalb kaum weniger schweißtreibend ausfallen.

Schulleiter Jürgen Bärmann machte denn auch gleich zu Anfang auf das für alle Gäste bereitgestellte Wasser aufmerksam. Trockene Worte fielen allerdings nicht, eher ein etwas humorvoll gestalteter Rundumschlag durch die Fachwelt und Wissensvermittlung an der Schule. „Sie wissen was sich hinter Begriffen wie Rendite, Aktien, Investition, Konjunktur und EZB verbirgt, können dynamische Investitionsrechnungen durchführen und kennen auch den Satz der totalen Wahrscheinlichkeit“, resümiert Jürgen Bärmann in seiner Rede. Wissen aus dem Bereich der Wirtschaft und damit des Alltags, werde immer mehr in den Unterricht integriert. Aufgrund der Kooperation mit Hochschule und Wirtschaftspartnern könnten wirtschaftliche Zusammenhänge jederzeit praxisnah vermittelt werden und machten einen Übergang zum Studium wesentlich leichter. Auch Betreuung und Beratung werde, neben Wissensvermittlung, an der Schule immer groß geschrieben. Selbstorganisiertes Lernen (SOL) sei ein Alleinstellungsmerkmal in der Zweibrücker Schullandschaft. „Ich hoffe und glaube, dass sie, als unsere  Nachwuchsentscheider von morgen, durch die erworbenen Kompetenzen auf alle weiteren Aufgaben, die ihnen bevorstehen, bestens vorbereitet sind“, zeigt sich der Schulleiter überzeugt.

Wirtschaftsprofessor Marc Piazolo von der Hochschule Kaiserslautern drückte in seinem Grußwort die Hoffnung aus, künftig Schüler bereits in einem Vorstudiengang begrüßen zu können, um damit bereits den möglichen Weg in die Zukunft zu zeigen und gleichzeitig das Fachkräftepotenzial zu heben. Sein aktueller Tipp für kurzfristig Entschlossene allerdings lautete: „Nach der Feier ins Freibad.“ Für musikalische Abkühlung sorgten wieder „Martha und Joschka“ mit coolen einfühlsamen Songs.



 Absolventen der Berufsoberschule 2 und die Abiturienten.
Absolventen der Berufsoberschule 2 und die Abiturienten. FOTO: Volker Baumann