| 00:00 Uhr

550 Mitarbeiter von John Deere folgten Warnstreik-Aufruf

Zweibrücken. 550 Mitarbeiter von John Deere sind gestern Mittag am Zweibrücker Standort des Unternehmens in den Warnstreik getreten. Das erklärte Ralf Reinstädtler, Zweiter Bevollmächtiger der IG Metall Homburg-Saarpfalz, dem Merkur auf Nachfrage. eck

"Wir hatten 700 Mitarbeiter von John Deere zum Warnstreik aufgerufen, 550 haben sich beteiligt", so Reinstädtler. Er wertet diese Teilnahme als sehr positiv. Auch im Saarland hätten Warnstreiks stattgefunden - unter anderem habe es Arbeitsniederlegungen bei Schäffler in Homburg gegeben (hier waren 1500 Mitarbeiter zum Ausstand aufgerufen, 1200 beteiligten sich) und bei Hager in Blieskastel (500 Mitarbeiter wurden von der IG Metall zum Warnstreik aufgerufen, 450 machten mit). "Es gibt breite Unterstützung bei den Mitarbeitern für unsere Forderungen", bilanzierte der Gewerkschafter. "Die Wut der Beschäftigten ist sehr groß darüber, dass sich die Arbeitgeber nicht bewegen", betonte Reinstädtler. Am 23. Februar sei die letzte Chance, innerhalb der Tarifverhandlungen zu einem Ergebnis zu kommen. "Wenn es bis 24. oder 25. Februar kein Ergebnis kommt, finden die Urabstimmungen für einen Arbeitskampf statt", warnte der Metaller.