| 23:31 Uhr

Mandats-Verlängerungen
48 Zweibrücker Soldaten in Auslandseinsätzen

Einige Zweibrücker Soldaten sind derzeit mit Oberst Andreas Steinhaus (Zweiter von rechts) im Irak stationiert, hier bei einem Besuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 11. Februar.
Einige Zweibrücker Soldaten sind derzeit mit Oberst Andreas Steinhaus (Zweiter von rechts) im Irak stationiert, hier bei einem Besuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 11. Februar. FOTO: Kay Nietfeld / dpa
Zweibrücken. Etwa 3900 Bundeswehrsoldaten sind derzeit im Auslandseinsatz. Am Mittwoch hat das Bundeskabinett die Verlängerung von sechs Einsätzen beschlossen, die Zustimmung des Bundestages steht noch aus. Änderungen gibt es vor allem bei den Missionen in Afghanistan, Mali und dem Irak. Welche Auswirkungen hat das auf die Zweibrücker Fallschirmjäger? Auf Merkur-Nachfrage sagt Hauptmann Aline Audörsch, Presseoffizierin der Luftlandebrigade: „Das Fallschirmjägerregiment 26 befindet sich aktuell mit 48 Soldaten in vier Einsatzverpflichtungen. Der Fokus liegt momentan in der Vorbereitung der nächsten Einsätze. Ab Mai dieses Jahres haben wir bis zu 260 Soldaten in den Einsätzen. Wie, ob und wann sich die Entwicklungen auf die Zweibrücker Fallschirmjäger auswirken, lässt sich am heutigen Tag nicht beantworten.“

Etwa 3900 Bundeswehrsoldaten sind derzeit im Auslandseinsatz. Am Mittwoch hat das Bundeskabinett die Verlängerung von sechs Einsätzen beschlossen, die Zustimmung des Bundestages steht noch aus. Änderungen gibt es vor allem bei den Missionen in Afghanistan, Mali und dem Irak. Welche Auswirkungen hat das auf die Zweibrücker Fallschirmjäger? Auf Merkur-Nachfrage sagt Hauptmann Aline Audörsch, Presseoffizierin der Luftlandebrigade: „Das Fallschirmjägerregiment 26 befindet sich aktuell mit 48 Soldaten in vier Einsatzverpflichtungen. Der Fokus liegt momentan in der Vorbereitung der nächsten Einsätze. Ab Mai dieses Jahres haben wir bis zu 260 Soldaten in den Einsätzen. Wie, ob und wann sich die Entwicklungen auf die Zweibrücker Fallschirmjäger auswirken, lässt sich am heutigen Tag nicht beantworten.“

Die deutsche Truppenstärke in Afghanistan soll von 980 auf 1300 Soldaten aufgestockt werden, in Mali von 1000 auf 1100. Im Irak wird die Zahl von 1200 auf 800 reduziert.