| 20:45 Uhr

40. Fußball-Stadtmeisterschaften
40. Fußball-Stadtmeisterschaft startet heute

Titelgewinn für den TSC Zweibrücken 2016. Der Verein trat vor zwei Jahren das Erbe der VB Zweibrücken an. 2017 schaffte es der TSC gleich nochmal.
Titelgewinn für den TSC Zweibrücken 2016. Der Verein trat vor zwei Jahren das Erbe der VB Zweibrücken an. 2017 schaffte es der TSC gleich nochmal. FOTO: nos / Norbert Schwarz, Bildjournalist, Lindenstraae 10, 66484 Battwei
Das Turnier des Jahres steht an diesem Wochenende vor der Tür. Die Besucher dürfen sich außerdem auf ein großes Rahenprogramm freuen. Der Startschuss fällt schon heute mit den AH-Spielen.

Es ist soweit: Am heutigen Freitag, 20. Juli, 19, Uhr, fällt mit den Alte-Herren-Spielen der Startschuss für die Zweibrücker Stadtmeisterschaften 2018. Der Vorschlag, die AH-Stadtmeisterschaften am Freitag auszutragen, fand die Zustimmung der Vereine. Gespielt wird auf zwei Kleinspielfeldern im Modus jeder gegen jeden. Um 19 Uhr spielt Mittelbach gegen den TSC und gleichzeitig Rimschweiler gegen den SVN. Der Titelverteidiger VB Zweibrücken steigt dann in das Turnier ein. Kurz nach 21 Uhr am Freitag steht der Gewinner AH des Merkur-Wanderpokals fest.

Die Spiele der Aktiven starten am Samstag auf dem Kunstrasen des Westpfalzstadions. Um 14.30 Uhr eröffnen die zweite Mannschaft des TSC Zweibrücken und der SVN die Spiele um die 40. Stadtmeisterschaft. In zwei Vierer-Gruppen werden die Teilnehmer des Endspiels ermittelt, das am Sonntag um 18.15 Uhr ausgetragen wird. Jedes Spiel dauert zwei mal 20 Minuten.

Für den Trainer des SVN Zweibrücken, Andreas Hergert, ist das Eröffnungsspiel schon das Schlüsselspiel, wenn es darum geht, die Vorrunde zu überstehen. Denn die erste Mannschaft der VBZ-Ixheim sei „eine andere Hausnummer“.



Die beiden Landesligisten sind für Hergert auch die „eindeutigen Favoriten“. Das Spiel um Platz drei sei das Ziel für seine Mannschaft.

Dabei muss Hergert am anstehenden Stadtmeisterschafts-Wochenende auf drei wichtige Spieler verzichten. „Das ist halt der Nachteil, wenn es an einem Wochenende ausgetragen wird.“ Ansonsten erkennt der SVN-Trainer indes auch Vorteile im neuen Modus. „Durch die kürzere Spielzeit wird es eine andere Stadtmeisterschaft“, vermutet Hergert.

Nach den Jahren 2016 und 2017 gewann der TSC Zweibrücken souverän die Fußball-Stadtmeisterschaft. Mit einem weiteren Erfolg würde der Wanderpokal des Pfälzischen Merkur im Sportheim an der Wattweiler Straße bleiben. „Ob der Pokal dann bei uns bleibt, ist nicht so wichtig“, sagt TSC-Trainer Sanel Nuhic. Wobei er betont, dass die Mannschaft und er die Stadtmeisterschaft gewinnen wollen. Zumal die Veranstaltung nach dem Modus gespielt wird, den er schon vor einigen Jahren vorgeschlagen hat.

Wir wollen mit dem neuen Modus die Stadtmeisterschaften attraktiver machen“, sagt Günter Österreicher, Anzeigenleiter DIE WOCH ZW, die die Veranstaltung zusammen mit dem Pfälzischen Merkur präsentiert. „Die komprimierte Form mit allen Spielen an einem Wochenende, ergänzt um ein Rahmenprogramm, wird sicher auch mehr Besucher ansprechen“, ergänzt Merkur-Verlagsleiter Serkan Karabulut. Es gibt ein Torwandschießen mit attraktiven Preisen. Jeder, der ein Tor schießt, nimmt per Teilnahmekarte an einem Gewinnspiel teil.

Zu gewinnen gibt es Familientickets für den Dinosaurierpark „Gondwana – das Prähistorium“ in Neunkirchen-Reeden im Wert von 58 Euro, Tickets für den Europa-Park, Gutscheine für eine Tagesschifffahrt auf der Mosel und weitere Sachpreise. Die Auslosung der Gewinner erfolgt erst nach der Veranstaltung, die Gewinner werden informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für die kleineren Kinder liegen im Westpfalzstadion Bälle zum Spielen bereit. Für ausreichend Essen und Trinken sorgen als austragender Verein die SVN. So steht einem sportlichen Familienwochenende im Westpfalzstadion nichts mehr im Wege steht. ⇥sf/cms