| 23:14 Uhr

17 fleißige Bürger machen Rimschweiler wieder sauber

Der Inhalt 13 voller Säcke lag vorher im Dorf herum. Foto: S. Dingler
Der Inhalt 13 voller Säcke lag vorher im Dorf herum. Foto: S. Dingler FOTO: S. Dingler
Rimschweiler. Sebastian Dingler

Am Samstagvormittag wurde in Rimschweiler noch mal so richtig sauber gemacht. Wie geleckt sahen Rad- und Fußwege nach dem sogenannten Umwelttag aus. Nach dem durchschlagenden Erfolg der ersten Reinigungsaktion im vergangenen November wollten der Ortsbeirat und seine fleißigen Helfer mal schauen, wie viel neuer Müll sich über den Winter an den Straßenrändern angesammelt hat. In der Tat wurde man (leider) fündig: 13 Müllsäcke und ein alter Autoreifen , so lautete die Bilanz der Aktion, an der 17 Müllsammler teilgenommen hatten. Müllsäcke und -greifer stammten teilweise vom UBZ oder waren vom Ortsbeirat gekauft worden. Ratsmitglied Stefan Schantz (FWG) hatte im November die Idee zu dem Umwelttag gehabt. Schon damals hatte man beschlossen, das Ganze im Frühjahr zu wiederholen.

Nach getaner Arbeit äußerten viele der Müllsammler ihr Unverständnis über die Gedankenlosigkeit jener, die ihren Abfall einfach in die Natur werfen. Unter dem jetzt beseitigten Unrat befanden sich Verpackungen von Schnellrestaurants, Radkappen, diverse Schnaps- und Weinflaschen, ein Autorückspiegel, ein Fahrradhelm sowie Wegwerfwindeln. Letztere fand Anwohnerin Jannie Burema besonders "grauselig". Ansonsten waren für sie die positiven Aspekte des Müllsammelns wichtig: "Wir sind spazieren gegangen, haben frische Luft getankt und dabei schön sauber gemacht." Teilnehmerin Anke Fuhrmann fand: "Die ganze Aktion bestärkt unseren Gemeinschaftssinn." Auch die vier mitmachenden Mädchen waren froh, dabei gewesen zu sein. Stefan Schantz' Tochter Annina (12) fand die weiten Wege gar nicht anstrengend, denn: "Man konzentriert sich ja nicht aufs Laufen, sondern aufs Mülleinsammeln." Ortsvorsteherin Isolde Seibert (SPD ) kümmerte sich zusammen mit Inge Fuhrmann um die Verpflegung. Mit Würstchen, Bier, Kaffee und Kuchen beschlossen die Rimschweiler zufrieden ihren Arbeitseinsatz für ein sauberes Dorf.