| 21:10 Uhr

Verbandsgemeinde-Rat
Zweibrücken-Land: Grüne wollen zulegen

Hornbach. (sf) „Wir möchten stärker werden, um politisch etwas durchzusetzen“, nannte Susanne Bendig das Ziel der Grünen für die Wahl zum Verbandsgemeinderat Zweibrücken-Land im Mai. Die 45-jährige Rechtsanwältin aus Käshofen wurde bei der Versammlung in Hornbach auf den ersten Platz gesetzt. Von Fritz Schäfer

Mit dem  Personennahverkehr oder einen Radweg von Käshofen zählte die neu auf der Liste stehende zwei Schwerpunkt auf.

Sie sei schon immer politisch interessiert gewesen, sagte sie. Für die Mitarbeit bei den Grünen habe sie sich entschieden, weil auch sozialpolitischen Themen immer wichtiger werden. „Die Grünen sind keine reine Ökopartei mehr.“ Für den früheren Landtagsabgeordneten Fred Konrad, der auf dem zweiten Platz steht, sind neben der Verkehrspolitik insbesondere der Klimaschutz und ein sinnvolles Energiekonzept in der Verbandsgemeinde wichtige Themen. Dabei nannte er die geplante neue Ölheizung für die Grundschule Bechhofen. „Das kann man heute nicht mehr machen.“ Auch Konrad wünschte sich, dass die Grünen mehr Einfluss im Verbandsgemeinderat bekommen.

Die Grünen stellten erst zum zweiten Mal eine Liste für den Rat. Dabei sind auch einige junge Leute, wie Anna Metz (25) aus Hornbach auf Platz drei oder Tim Scherer (20) aus Bechhofen auf Platz vier. Auf der Liste stehen zehn Frauen und zwölf Männer. „Bis Platz 20 immer abwechselnd Frau – Mann“, sagte Konrad. Aus acht der 17 Ortsgemeinden sind Personen auf der Liste vertreten. Die meisten aus Käshofen.



Liste der Grünen: 1. Susanne Bendig; 2. Fred Konrad; 3. Anna Metz; 4. Tim Scherer; 5. Simone Genova; 6. Stefan Schwitzgebel; 7. Rita Graushaar; 8. Helmut Teuscher; 9. Eva Ringwald; 10. Bernd Hofer.