| 23:17 Uhr

Kindergarten Wallhalben
Zwei Küchenfeen für Wallhalber Kinder

Wallhalben. Die Ortsgemeinde Wallhalben hat jetzt eine Großküche – und zwei Köchinnen, die ein Glücksgriff sind. Von Norbert Schwarz

Seit Anfang des Jahres wird das Essen für rund 120 Kindergartenkinder und Grundschüler in Wallhalben und Winterbach in einer eigenen Großküche zubereitet. Die steht aus Platzmangel nicht im Kindergarten selbst, sondern im Ludwig-Katz-Haus. Dort gab es bereits eine alte Gastroküche, die nun für rund 20.000 Euro modernisiert wurde. Dies ist nun das Reich vonJutta Meyer und Melanie Cronauer, die von der Ortsgemeinde zur Versorgung der Kinder angestellt wurden. Beide haben lange Jahre Erfahrung im Gastronomiebereich gesammelt. Eine Eingewöhnungsphase gab es für sie nicht – dafür von Anfang an viel Lob für den frischen Mittagstisch.

Ortsbürgermeister Berthold Martin lobt: „Wir sind etwas ins kalte Wasser geworfen worden, nachdem unser bisheriger Partner für den Mittagstisch die Zusammenarbeit aufgekündigt hat. Jetzt haben wir uns für die eigene Küche entschieden. Stand jetzt war das die richtige Entscheidung. Das verdanken wir in erster Linie unseren Küchenfeen Jutta und Melanie. Sie kochen mit Leib und Seele für die Kleinen des Kindergartens und an vier Schultagen auch für die Schüler der Ganztagsgrundschule.“

Die Kindergartenküche im Ludwig-Katz-Haus am gestrigen Vormittag: Die Einrichtung aus Chromstahl ist blitzblank. Auf der großen Kochstelle in der Raummitte stehen überdimensionale Töpfe mit dampfendem Inhalt. Die riesige Dunstabzugshaube hat eine umlaufende Vorrichtung zum Aufhängen von Schaum- und Schöpflöffeln, Trichtern und anderem Küchenutensil. Meyer und Cronauer sind voll in ihrem Element. Es wird gerührt, probiert, abgeschmeckt und pünktlich zur Mittagszeit ist das Tagesessen fertig: Heute gibt es Nudeln mit Hackfleischsoße, Tomaten-Mozzarella-Salat und als Nachtisch einen „Amerikaner“. Seit die neue Küche eingeweiht wurde, hat sich der Speiseplan bei den beiden noch nie wiederholt – und darauf sind sie stolz. „Man kann das sicher nicht ganz vermeiden, doch wir versuchen immer andere Variationen, damit es den Kindern schmeckt“, sagt Cronauer. Ihr Arbeitstag in der Küche beginnt mit Abwiegen und Rechnen: denn die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben die Damen längst verinnerlicht. Schließlich zählt zum Metier, dass die Kinder nicht nur ein schmackhaftes, sondern auch ein nahrhaftes Essen bekommen.



„Heute wird es in diesem Saal gewiss keine Reste geben“, meint Monika Höhn, die an diesem Tag im Speisesaal des Ludwig-Katz-Hauses an rund 40 Grundschüler das Essen ausgibt. Pizza sei der absolute Renner, gefolgt von den Nudeln mit Hackfleischsoße – doch auch sonst gebe es nur Lob für das Essen.

„Die Küche ist eine weitreichende Entscheidung gewesen, aber die richtige“, sagt Ortsbürgermeister  Martin. Er verweist darauf, dass auch die Kleinen des Kindergartens in Winterbach und aushilfsweise auch in Obernheim-Kirchenarnbach mit dem Essen der beiden „Küchenfeen“ beliefert werden.

Jutta Meyer (links) und Melanie Cronauer bereiten seit Jahresanfang abwechslungsreiches Essen für rund 120 Wallhalbener Kindergartenkinder und Grundschüler zu. Dass ihnen die Aufgabe Freude bereitet, sieht man. 
Jutta Meyer (links) und Melanie Cronauer bereiten seit Jahresanfang abwechslungsreiches Essen für rund 120 Wallhalbener Kindergartenkinder und Grundschüler zu. Dass ihnen die Aufgabe Freude bereitet, sieht man.  FOTO: Norbert Schwarz