| 22:20 Uhr

Wettervorhersage für die Region Zweibrücken
Sicht an Silvester lokal unterschiedlich

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Bis über den Jahreswechsel hinaus übernimmt hoher Luftdruck die Regie beim Wetter. Daher verlaufen sowohl die letzten beiden Tage 2019 als auch die ersten Tage 2020 recht ruhig. Wegen meist windschwacher Verhältnisse ist dabei aber nicht unbedingt dauerhafter Sonnenschein garantiert. Von Michael Agne

Wahrscheinlich breiten sich Nebelfelder aus, oder es halten sich teils zähe tiefhängende Wolkenfelder, welche den Blick zum Himmel trüben. Etwas spektakulärer könnte es nächstes Wochenende werden, wenn schwache Störungen von Nordwesten auf unsere Region übergreifen und etwas Niederschlag auslösen, der am kalten Boden gefrieren könnte.

Montag: Abgesehen von teils zähen Nebelfeldern sollte uns zu Wochenbeginn die Sonne beglücken. Nach frostiger Nacht und Gefahr von Reifglätte wird es tagsüber mit sonniger Unterstützung erträglicher temperiert.

Dienstag (Silvester): Außerhalb von Nebelgebieten ziehen hohe und mittelhohe Wolkenschleier über die Region, welche die Sonne zeitweise milchig abschirmen. Nach frostiger Nacht wird es tagsüber ähnlich temperiert wie am Vortag. Während des Silvesterfeuerwerks präsentiert sich der Himmel teils nur leicht bewölkt, teils von Nebel oder Hochnebel umhüllt. Bei Temperaturen meist leicht unterhalb des Gefrierpunktes sollte man sich bei längeren Aufenthalten im Freien warm ankleiden.



Mittwoch (Neujahr): Das Jahr 2020 startet am Morgen teils neblig-trübe, teils freundlich mit Sonnenschein, oder mit einer Mischung aus Nebel, tiefhängender Bewölkung und Sonnenschein. Die Temperaturen sollten sich nicht wesentlich verändern. Bei tristem Dauergrau bleibt es jedoch feucht und kalt.

Donnerstag: Das ruhige Winterwetter setzt sich fort. Dabei bleibt es entweder freundlich mit Sonnenschein, oder ganztägig neblig-trübe, oder eben auch bei einer Mischung aus beiderlei. Nennenswerter Niederschlag fällt nicht, höchstens etwas Sprühregen oder Nebelnässe. Bei Dauernebel drohen Frostablagerungen und Glätte durch überfrierende Nässe

Weiterer Trend: Von Freitag auf Samstag könnte eine schwache Störung etwas Niederschlag auslösen, der stellenweise zu Glätte führen kann. Sonst setzt sich das ruhige, teils freundliche, teils zu Nebel oder tiefhängender Bewölkung neigende Wetter fort.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Montag und Dienstag -2 bis 1, Mittwoch -3 bis 0, Donnerstag -3 bis 0. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Montag 3 bis 6, Dienstag 2 bis 5, Mittwoch -1 bis 4, Donnerstag -1 bis 5. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Montag bis Donnerstag 0 bis 5. Sonnenscheindauer in Stunden: Montag 2 bis 7, Dienstag 1 bis 4, Mittwoch 0 bis 8, Donnerstag 0 bis 7. Windrichtung und -stärke (in Beaufort): Montag/Dienstag variabel 2 bis 3, Mittwoch Nordost 2 bis 3, Donnerstag variabel 2 bis 3.