| 20:12 Uhr

Zweibrücken Land
Werkausschuss vergibt Planungen

Contwig. (sf) Das Büro Werkplan aus Kaiserslautern plant für die Gemeinde Contwig den Ausbau der Frühlingstraße und der Tränkgasse. Der Werkausschuss der Verbandsgemeinde übertrug dem Büro die Planung für den Kanalbau sowie die Erneuerung der Hausanschlüsse in Höhe von rund 31 000 Euro. Von Fritz Schäfer

Beim Straßenausbau sollen die in mitgenommenen Schmutzwasserkanäle ausgetauscht sowie die Hausanschlüsse erneuert werden,

Auch für die Feststoffabtrennung bei der Kläranlage Bechhofen wurden die Planungsleistungen an das Büro Obermeyer aus Kaiserslautern zum Preis in Höhe von rund 33 000 Euro vergeben. Bei der Kläranlage sollen nach Aussage des Leiters der Verbandsgemeinde-Werke, Eckart Schwarz, noch bessere Werte bei der Feststofftrennung erreicht werden. Schon bisher seien die genehmigten Einlaufwerte unterschritten. Allerdings fordert das Land einen noch niedrigeren Betriebsmittelwert. Die Kläranlage Bechhofen besteht aus einer mechanischen Reinigung und einer nachgeschalteten biologischen Pflanzenkläranlage.

Die Planungsleistung für eine Fällmitteldosieranlage für die Kläranlage Großsteinhausen übernimmt das Büro Elementis Consult aus Saarbrücken in Höhe von rund 33 000 Euro. Bisher wurde die Anlage über Container mit Fällmitteln versorgt. Mit der Dosieranlage können künftig die Fällmittel mit Tankzügen angeschafft werden. „Das spart uns mit der Zeit Geld“, erklärte Schwarz.



Zu Beginn der Sitzung mit einigen Vergaben von Planungsleistungen hatte der Werkleiter noch einmal die Vergaben nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure erläutert. Schwarz informierte weiter über die Teilnahme der Werke am Benchmarking, bei dem sie mit anderen Werken verglichen wird. Dabei liegen die VG-Werke beim Abwasser im Mittelfeld des Landes. Auffallend sei der große Aufwand bei der Abwasserreinigung. Nach Aussage des Werkleiters sei das der großen Anzahl von Kläranlagen (sieben) geschuldet. Beim Bereich Wasser sehe das Ergebnis für die Werke noch besser aus als beim Abwasser.