| 21:24 Uhr

Unternehmensmanagement als Planspiel

Am Computer treten die Schüler gegen- und miteinander an. Foto: dpa
Am Computer treten die Schüler gegen- und miteinander an. Foto: dpa
Zweibrücken. In gemeinsamer Organisation veranstalten die Wirtschaftsförderungen des Landkreises Südwestpfalz und der Städte Pirmasens und Zweibrücken, die Sparkasse Südwestpfalz sowie der Fachbereich Betriebswirtschaft der Fachhochschule Kaiserslautern das Unternehmensmanagement-Planspiel Topsim für die Berufsbildenden Schulen Pirmasens, Rodalben und Zweibrücken

Zweibrücken. In gemeinsamer Organisation veranstalten die Wirtschaftsförderungen des Landkreises Südwestpfalz und der Städte Pirmasens und Zweibrücken, die Sparkasse Südwestpfalz sowie der Fachbereich Betriebswirtschaft der Fachhochschule Kaiserslautern das Unternehmensmanagement-Planspiel Topsim für die Berufsbildenden Schulen Pirmasens, Rodalben und Zweibrücken.Die Fachhochschule stellt dazu auf dem Campus Zweibrücken zwei Planspielräume zur Verfügung. Es gilt, am PC anhand eines realistischen Modells die komplexe Steuern eines Unternehmens zu simulieren. Morgen und übermorgen treten hierzu die Klassenstufe 13 des Wirtschaftsgymnasiums der BBS Pirmasens und Berufsoberschüler Wirtschaft I und II der BBS Rodalben an. Am 10. und 11. Februar folgen zwei Klassen der Berufsoberschule Wirtschaft der BBS Zweibrücken. Die Fachhochschule stellt für die Durchführung der beiden Spielrunden eine Moderatorin zur Verfügung. Begleitung leisten Professor Christian Armbruster und Nikola Roos vom Campus Zweibrücken.

Mit dem praxisnahen Beispiel sollen die Schülerinnen und Schüler lernen, im Team die Aufgaben zu bewältigen, die sich mit dem Betrieb eines Unternehmens ergeben. Dabei geht es um das ganzheitliche Erleben von betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen, um die Entscheidungsfindung unter Zeitdruck und deren Umsetzung, letztendlich um das Sammeln wichtiger Erfahrungen, teilt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz mit.

Den Abschluss bildet jeweils am zweiten Spieltag um 15 Uhr die Präsentation der Ergebnisse, am 26. Januar im Raum 136 des Gebäudes A und am 11. Februar im Raum 114 des Gebäudes C der Fachhochschule auf dem Zweibrücker Kreuzberg. red