| 23:07 Uhr

Verbandsgemeinderat Zweibrücken-Land
Bechhofer Turnhalle fehlt nur noch Anstrich

Zweibrücken. Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land schafft vier neue Feuerwehrfahrzeuge an. Von Fritz Schäfer

„Die Sanierung der Schulturnhalle ist abgeschlossen“, meldete Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker (SPD) in der Sitzung des Verbandsgemeinderats „Vollzug“. Am Freitag, 7. September, zehn Uhr, werde die sanierte Halle eingeweiht. „Es war eine Punktlandung“, freute sich Gundacker, dass der Kostenrahmen von 1,1 Millionen Euro eingehalten worden sei.

Es fehle nur noch der Fassadenanstrich. Der Rat vergab die Malerarbeit in Höhe von rund 36 000 Euro an die Firma Bastian aus Maßweiler. „In den Herbstferien werden die Arbeiten durchgeführt“, kündigte Gundacker an.

„Damit arbeiten wir das Feuerwehrfahrzeugkonzept ab“, fasste Achim Scherer (SPD) die Beschaffungen von vier Fahrzeugen zusammen. Bei der Beschaffung des Tragkraftspritzenfahrzeugs für die Löscheinheit Großsteinhausen, dafür sind im Haushalt 126 000 Euro eingestellt, des Kleinlöschfahrzeugs für Dietrichingen (im Haushalt 95 000 Euro) und des Mannschaftstransportwagens für Contwig (45 000 Euro) beauftragte der Rat die Kommunalberatung Rheinland-Pfalz, die Ausschreibung vorzunehmen.



„Da ist zielführend die Kommunalberatung einzubinden“, sagte Thomas Hohn (FDP). Er erwähnte auch die „engen Verhältnisse“ am Großsteinhauser Feuerwehrhaus. „Die Fahrzeuge werden immer größer, breiter und höher“, meinte der Verbandsbürgermeister. Deshalb werde es vor der Beschaffung eine Stellplatzprobe mit den entsprechenden Fahrzeugen an den Häusern geben.

Die Dellfelder Feuerwehr bekommt einen neuen Rüstwagen. In drei Losen wurde das Fahrzeug ausgeschrieben. Der Rat stimmte zu, die Aufträge für das Fahrgestell für 110000 Euro an die Firma Daimler und den Gerätekofferaufbau an die Firma Walser aus Österreich für 202000 Euro  zu vergeben. Für die Beladung gab es keine Angebote. Der Rat stimmte zu, dass die Verwaltung bei drei Firmen Angebote einholt und der Bürgermeister den Auftrag erteilt.

„Bleiben die Gesamtkosten im Rahmen des Haushaltsplans?“, fragte Fred Konrad (Grüne). Im März habe eine Firma 130 000 Euro für die Beladung genannt, sagte Gundacker. Damit blieben die Gesamtkosten unter den im Haushalt eingestellten 450 000 Euro. „Das ist richt, dass wir einen Rüstwagen für Dellfeld beschaffen“, betonte Karlheinz Bärmann (CDU). Für das Fahrzeug rechnet die Verbandsgemeinde mit einem Landeszuschuss in Höhe von 127 000 Euro und einen Kreiszuschuss, dessen Höhe noch nicht feststeht.

Der Verbandsgemeinderat fasste den endgültigen Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans für den Bereich Flugplatz Südwest. Damit wird eine bisher als Grünfläche dargestellte Fläche zur Gewerbefläche. Und die Firma Buch kann sich erweitern (wir berichteten mehrfach). Die VT Contwig möchte ihre Lüftungsanlage der vereinseigenen Turn- und Festhalle erneuern. Die Kosten belaufen sich auf 2644 Euro. Dafür gewährte der Rat einen zehnprozentigen Zuschuss.

Die Verbandsgemeinde hat im April das Büro Blanz mit der Planung von Brandschutzmaßnahmen am Verwaltungsgebäude beauftragt. Der Rat stimmte der Erweiterung des Auftrags für Untersuchungen hinsichtlich Barrierefreiheit, Raumprogramm und Wirtschaftlichkeit zu. Dazu gehöre auch die Frage der Energieeffizienz, antwortete Gundacker auf Nachfrage von Konrad. Bei der Umsetzung werde darauf geachtet, dass Arbeiten einer späteren Generalsanierung nicht im Wege stehen.

Bei der Dachsanierung der Grundschule Contwig wurde auch der Blitzschutz erneuert. Dabei wurde festgestellt, dass die Erdung unbrauchbar ist und der Blitzschutz nicht mehr gewährleistet ist. Der Firma Engelmann wurden die Installationsarbeiten zum Preis von 7200 Euro und der Firma Dahlhauser die Erdarbeiten zum Preis von 25 000 Euro übertragen.

Für den nach Homburg gezogenen Bernd Forsch (SPD) rückt Thorsten Lehmann (SPD) aus Battweiler in den Verbandsgemeinderat nach.