| 20:24 Uhr

Südwestpfalz
Fuhr, Schuck und Ziel führen SPD-Liste an

 Der SPD-Kreisverband Südwestpfalz traf sich im Bürgerhaus Dellfeld, um seine Kandidatenliste für die Kreistagswahl zu verabschieden.
Der SPD-Kreisverband Südwestpfalz traf sich im Bürgerhaus Dellfeld, um seine Kandidatenliste für die Kreistagswahl zu verabschieden. FOTO: Markus Fuhser
Dellfeld. Die Kandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl haben ein Durchschnittsalter von 38,7 Jahren. Von Markus Fuhser

Der SPD-Kreisverband Südwestpfalz hat am Donnerstagabend in Dellfeld über seine Kandidatenliste für die Kreistagswahl am 26. Mai abgestimmt. 42 Mitglieder zählt der Kreistag, entsprechend stellten sich 42 SPD-Kandidaten zur Wahl. Ergänzt wurde die Liste mit drei Ersatzkandidaten. Aktuell ist edie SPD-Fraktion im Kreistag zwölf Mitglieder stark.

Mit einem Schnitt von 38,7 Jahren könne die SPD von einer relativ jungen Liste sprechen, sagte Kreisvorsitzender Peter Spitzer, der vor knapp einem Jahr als Nachfolger von Ernst Hügel zum Vorsitzenden der SPD Südwestpfalz gewählt worden war. Von den 45 Kandidaten sind zwölf Frauen, sieben gehören den Jusos an, der Jugendorganisation der SPD.

Gewählt wurde die Liste, von den Delegierten bestätigt, in verbundener Einzelwahl, bei jedem Kandidaten konnte Ja, Nein und Enthaltung angekreuzt werden. Spitzer machte nochmals darauf aufmerksam, dass die Anzahl der Ja- und Nein-Stimmen bei den Kandidaten die Platzierung in der Liste nicht mehr ändern werde. Fast alle Kandidaten erhielten 42 bis 44 Ja-Stimmen.



Die Kandidatenliste für den Kreistag führt Alexander Fuhr an, noch amtierender Stadtbürgermeister von Dahn und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Fuhr, aktuell auch Fraktionschef der Sozialdemokraten im Kreistag, gab in seinem Rechenschaftsbericht der Arbeit seiner Partei gute Noten. Die SPD sehe sich in der Verpflichtung, die notwendige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung im Landkreis auch Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zugute kommen zu lassen. Bildung müsse weiterhin einen hohen Stellenwert behalten, ebenso die Kinderbetreuung.

Die Südwestpfalz habe einen Spitzenplatz in der Bereitstellung von Kita-Plätzen, sagte Fuhr weiter, die Arbeitslosigkeit liege unterm Landesdurchschnitt und der Breitbandausbau gehe zügig voran. Mehr Mittel forderte er für die Wirtschaftsförderung, und auch das Thema Hausärzteversorgung stehe bei der SPD ganz oben auf der Agenda, so Fuhr.

Die Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner wies in ihrem Grußwort auch auf den vor einem Jahr gegründeten Kreisverband der Jusos hin, der seitdem dynamisch wachse und sehr aktiv sei. Dass nach Gründung eines Pirmasenser Stadtverbandes auch ein Juso-Kreisverband Südwestpfalz aus der Taufe gehoben wurde, freue sie sehr.

Als Kandidatin für den Bezirkstag wurde Petra Busch gewählt, ihr Erstatzkandidat ist Christoph Lipps.