| 20:13 Uhr

Spende
„Digitale Schule“ in der Region gefördert

 Einer der Nutznießer der Sparkassen-Förderung ist die IGS Thaleischweiler-Fröschen, die mit einem Laptopset für 12 000 Euro ausgestattet wurde. Auf dem Foto von links: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Peter Kuntz, Bürgermeister Thomas Peifer, Landrätin Susanne Ganster, Schulleiter Florian Zickwolf und Projektleiter Roland Eich.
Einer der Nutznießer der Sparkassen-Förderung ist die IGS Thaleischweiler-Fröschen, die mit einem Laptopset für 12 000 Euro ausgestattet wurde. Auf dem Foto von links: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Peter Kuntz, Bürgermeister Thomas Peifer, Landrätin Susanne Ganster, Schulleiter Florian Zickwolf und Projektleiter Roland Eich. FOTO: Lothar Feldner
Südwestpfalz. Die Sparkasse unterstützt mit 75 600 Euro Anschaffungen in sieben weiterführenden Schulen in der Südwestpfalz. Von Lothar Feldner

(lof) 75 600 Euro aus der Sparkassenlotterie investierte die Sparkasse Südwestpfalz in den Wettbewerb „Digitale Schule 4.0“, den sie 2017 für weiterführende Schulen durchgeführt hat. Von den 18 Einrichtungen im Landkreis Südwestpfalz, den Städten Pirmasens und Zweibrücken beteiligten sich sieben – und alle wurden sie je nach Vorhaben mit den entsprechenden Mitteln ausgestattet.

Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Thaleischweiler-Fröschen gewann mit dem Projekt „Digitale Bildung in der Orientierungsstufe“. Projektleiter Roland Eich präsentierte nun den Geldgebern, wie die zur Verfügung gestellten Finanzmittel eingesetzt werden. Erschienen waren vor Ort der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Peter Kuntz, und die Aufsichtsratsvorsitzende, Landrätin Susanne Ganster. Mit von der Partie war auch Orts- und Verbandsbürgermeister Thomas Peifer.

Digitalisierung in der Schule, gefördert durch das gesponserte Projekt, sprich Anschaffung eines Laptop-Wagens mit 15 Geräten samt den erforderlichen Programmen, bringe eine „doppelte Herausforderung“ mit sich, erklärte der Schulleiter. Einerseits müssten sich die Schüler mit Informatik auseinandersetzen, des Weiteren aber auch den verantwortungsvollen Umgang mit der dafür eingesetzten Technik lernen.



Die Landrätin stellte in ihrer Doppelfunktion, das heißt auch als Aufsichtsratsvorsitzende, heraus, dass es für die Sparkasse wichtig sei, sich vor Ort über die Verwendung des zur Verfügung gestellten Geldes zu informieren. Sie informierte, dass außer der IGS Thaleischweiler-Fröschen im Landkreis auch die Realschule plus in Vinningen vom Wettbewerb 2017 profitiert hat. Dort wurde für 9 600 Euro ein Tablet-Koffer mit 16 Tablets angeschafft.

Des Weiteren profitierten vom Wettbewerb in der Stadt Zweibrücken das Helmholtz-Gymnasium (Computerlabor für 11 000 Euro), das Hofenfels-Gymnasium (Multimediale Ausstattung der Klassenräume für 12 000 Euro) und die Mannlich-Realschule plus (Schule trifft Industrie für 15 000 Euro). In Pirmasens waren es das Immanuel-Kant-Gymnasium (20 Tablets für 8000 Euro) und das Leibniz-Gymnasium (Smartboards für 8000 Euro)

In Sachen Integrierte Gesamtschule in Thaleischweiler-Fröschen hob Ganster hervor, dass auch die Lehrerfortbildung groß geschrieben werde. Lehrkräfte bemühten sich erfolgreich darum, dass sie Informatik lehren können. Digitale Bildung umfasse auf jeden Fall sowohl das Lehren als auch das Lernen.

Verbandsgemeinde-Bürgermeister Thomas Peifer hob hervor, dass die IGS schon immer eine Vorreiterrolle gespielt habe, auch im digitalen Bereich. Orts- wie Verbandsgemeinde seien stolz über das, was sich an der Schule tue. Anerkennung zollte auch der Sparkassenvorstandschef.

Eich informierte, dass es Ziel der Schule sei, den rasanten digitalen Wandel der Gesellschaft in die Lehr- und Lernprozesse der Schule zu integrieren und eine fächerübergreifende Medienbildung zu realisieren. Anschließend führte er die Besucherrunde in eine fünfte Klasse, die gerade beim Mathematikunterricht mit dem Laptop-Set arbeitete. Im Klassenraum wurde der Laptopwagen offiziell der Schule übergeben.