| 00:34 Uhr

Sieben Windräder drehen in Lambsborn

Lambsborn. Vor zwei Jahren wurde zwischen Martinshöhe und Lambsborn ein neuer Windpark in Betrieb genommen. Die neuen Energieerzeuger können eine positive Bilanz ziehen. Sieben Windräder stehen auf Lambsborner Gemarkungsseite, drei gegenüber auf Martinshöher Gelände

Lambsborn. Vor zwei Jahren wurde zwischen Martinshöhe und Lambsborn ein neuer Windpark in Betrieb genommen. Die neuen Energieerzeuger können eine positive Bilanz ziehen. Sieben Windräder stehen auf Lambsborner Gemarkungsseite, drei gegenüber auf Martinshöher Gelände. Der Lambsborner Windpark erbringt nach Angaben des Betreibers, der Itzehoher Firma Prokon, einen Jahresenergieertrag von 46 Millionen Kilowatt-Stunden (kWh) und versorgt jährlich 10 200 Vier-Personen-Haushalte mit Strom aus Windenergie. Darüber hinaus wird jährlich 30 000 Tonnen Kohlendioxid und 46 000 Tonnen Rohbraunkohle eingespart. Die Stadtwerke Homburg speisen den Strom aus der Windanlage ins Umspannwerk in Bruchhof ein. Generell ist der nächste, leistungsfähigste Stromanbieter verpflichtet, den aus Windkraft gewonnen Strom in sein Netz einzuspeisen.Alles wird elektronisch überwacht. Die Rotoren werden entsprechend der Windstärke verstellt. 10,3 Meter pro Sekunde misst sie zurzeit. Spezialöl kühlt das schwere Getriebe. Elektronisch überwacht wird das Ganze von Husum aus. nob