| 20:38 Uhr

100 Helfer machen es möglich
Riedelberg feiert harmonisches Dorffest

 Beim Dorffest in Riedelberg kam mächtig viel Spaß auf.
Beim Dorffest in Riedelberg kam mächtig viel Spaß auf. FOTO: Norbert Schwarz
Riedelberg. (cos) Es bleibt dabei, das Riedelberger Dorffest war und bleibt eine einzige Erfolgsgeschichte. Bis in die Haarspitzen sind auch dieses Jahr die vielen Helfer aus den Dorfvereinen motiviert gewesen, um den zahlreichen Festbesuchern vieles an schmackhaftem Essen, Leckereien, Unterhaltung und Geselligkeit bieten zu können. Von Norbert Schwarz

Gekonnt, so als hätte er es schon immer gemacht, zapfte der neue Ortsbürgermeister Christian Schwarz in den frühen Abendstunden das erste Bierfass an und dankte insbesondere der großen Helferschar für das beispiellose Engagement.

Es war das vertraute Festbild – Menschenschlangen vor den Buden, den Vereinsständen. schwitzende Helfer beim rustikalen Backofen für die Pizzen und Flammkuchen oder den Fritteusen und Grillgeräten. An Gastlichkeit und Gastfreundschaft ließen es die Riedelberger einmal mehr zum traditionellen Dorffest nicht mangeln. Festbesucher, das zeigte sich schon früh am Abend,  kamen wie stets in Scharen. Die Angelsportler, der Förderkreis Kindergarten, die Tischtennissportler, Straußmädels und Straußbuben, Dorfjugend aktiv  und die wie immer sehr rührigen Landfrauen des Ortes sind seit Jahren die Garanten für ein in jeder Hinsicht zünftiges wie uriges Dorffest.

 Die kleinsten Festbesucher kamen über die beiden Festtage nicht zu kurz, bei Spielen und insbesondere dem Hüpfen auf der ritzeroten Hüpfburg kam grenzenlose Freude auf. Unter den Baumkronen der kleinen Allee gibt es für die Festbesucher, das Alter spielt dabei keine Rolle, viele lauschige Plätze, wo es sich auch gleich über mehrere Stunden problemlos verweilen lässt. „Es ist einfach ein ganz besonderer Festplatz hier“, meinte Gilbert Behr von den Fischern und freute sich wie alle über die ganz besondere Atmosphäre beim Dorffest.



Schon letztes Jahr war die Band Curtain Call bestens angekommen, man hatte sie erneut verpflichtet und die Jugendlichen fuhren voll und ganz auf die stimmungsvolle, rockige  Musik ab.  Sonntags dann ein weiteres „Sahnehäubchen“ für das Dorffest  mit Warteschlagen vor den Verkaufsständen und einmal mehr dem verlockenden Kuchenbuffet. Gut 100 Helfer, die für die Auf- und Abbauarbeiten eingerechnet, sind auch diesmal zum Fest im Einsatz, für Christian Schwarz eine großartige Sache. „Beim Förderverein des Kindergartens etwa schabte gekonnt Hermann Berger am Fleischspieß die Scheiben für die Riedelberger Döner ab, der Hermann hat nicht mal Enkel die die Einrichtung besuchen und fühlt sich aber mit dem Förderkreis schon seit Jahren verbunden.“