| 16:14 Uhr

Angeblich 100 000 Euro gewonnen
Polizei warnt vor Betrugsmasche am Telefon

 In letzter Zeit sind wieder verstärkt Telefonbetrüger aktiv.
In letzter Zeit sind wieder verstärkt Telefonbetrüger aktiv. FOTO: dpa-tmn / Jan-Philipp Strobel
Zweibrücken-Land.  ( Wie der Polizei erst am Mittwoch mitgeteilt wurde, ist eine junge Frau aus einem Dorf in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land seit Anfang Februar wiederholt von potenziellen Betrügern kontaktiert worden.

Nach Polizeiangaben hatten verschiedener Männer und Frauen bei der jungen Frau angerufen und ihr mitgeteilt, dass sie bei einem Gewinnspiel 100 000 Euro gewonnen hätte.

Die Frau ignorierte zunächst sämtliche Anrufe. Am 18. Februar meldete sich erneut ein Anrufer, dieses Mal ein gewisser Herr Sachs. Er gab an, Mitarbeiter eines Geldtransportunternehmens zu sein, das angeblich mit der Deutschen Bank zusammenarbeitet. Auch dieser Anrufer gaukelte der Frau vor, sie habe bei einem Gewinnspiel 100 000 Euro gewonnen. Da das Geld aber noch nicht versteuert sei, müsse sie vorab einen vierstelligen Betrag überweisen; danach würde sie die 100 000 Euro erhalten. Da sie nun mehrere Anrufe mit gleichlautendem Inhalt erhalten hatte, schenkte sie diesen schließlich Glauben und überwies die geforderte Summe. Den angeblichen Gewinn erhielt sie jedoch nicht. Die Polizei warnt dringend davor, sich auf derartige Gewinnversprechen am Telefon einzulassen. Es gibt keinen einzigen Fall, in dem der versprochene Gewinn ausgezahlt worden wäre.