| 00:32 Uhr

175 Jahre Stumm-Orgel
Musikalisches Dienstjubiläum

Jessica Weißenauer und Christoph Jakobi in Conwig.
Jessica Weißenauer und Christoph Jakobi in Conwig. FOTO: Nadine Lang
Contwig. Die protestantische Kirchengemeinde Contwig feiert 175 Jahre Stumm-Orgel. Von Nadine Lang

Feste soll man ja bekanntlich feiern und wenn sie mit Musik zu tun haben, wohl erst recht. So jedenfalls sah es die evangelische Kirchengemeinde in Contwig, die am Sonntag zum Konzert anlässlich des Orgeljubiläums einlud. „175 Jahre Stumm-Orgel – das ist Anlass genug, ein Orgelkonzert mit Querflöte hier zu feiern“, erklärte Pfarrerin Silke Gundacker bei der Begrüßung.

Mit gerade einmal etwas über 20 Zuhörern waren leider nicht sehr viele Menschen der Einladung gefolgt. Silke Gundacker erklärte weiter: „Es war im Jahr 1840, da haben sich die Gemeindeältesten überlegt, eine Orgel anzuschaffen.“ Etwa drei Jahre dauerte es anschließend, bis Franz Heinrich und Carl Stumm aus Rhaunen-Suzbach die Orgel erbaut hatten und in Dienst stellten. Sie ist bis heute die älteste erhaltene Orgel in den west- und saarpfälzischen Dekanaten Zweibrücken und Homburg. Reste noch älterer Orgeln finden sich laut Veranstalter in Hornbach, Blieskastel und Ommersheim. Vor 13 Jahren wurde die Stumm-Orgel in Contwig schließlich generalsaniert.

Das Programm von Christoph Jakobi (Orgel) und Jessica Weißenauer (Querflöte) beinhaltete klassische Stücke mehrerer Jahrhunderte und großer Komponisten seiner Zeit, wie Wolfgang Amadeus Mozart, Louis Drouet, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Georg Philipp Telemann aber auch mit „When the love falls“ von Yiruma, einem südkoreanischen Pianisten, ein ganz zeitgemäßes Stück in der Fassung für Flöte und Orgel.