| 21:30 Uhr

Musikverein St. Michael
Ein doppeltes Musik-Vergnügen

Der Musikverein St. Michael Bechhofen freut sich auf zwei Weihnachtskonzerte in Bechhofen und Zweibrücken.
Der Musikverein St. Michael Bechhofen freut sich auf zwei Weihnachtskonzerte in Bechhofen und Zweibrücken. FOTO: Musikverein St. Michael Bechhofen
Zweibrücken/Bechhofen. Der Musikverein St. Michael Bechhofen gibt Anfang Dezember zwei Kirchenkonzerte. Von Cordula von Waldow

Der Musikverein St. Michael Bechhofen erlebt in diesem Jahr mit seinem Weihnachtskonzert eine Premiere. „Wir treten mit demselben Programm gleich zweimal auf. Zum ersten Mal sind wir zu Gast in der Zweibücker Karlskirche“, freut sich Pressesprecherin Kerstin Wrobel, die selbst am Saxophon zu hören sein wird. In Zweibrücken könnten mehr Menschen teilnehmen, als in der nicht ganz so großen Bechhofener Kirche.

Am Samstag, 1. Dezember, um 17 Uhr spielt der Musikverein in der Karlskirche in Zweibrücken und eine Woche später, am 8. Dezember, zur selben Uhrzeit, in der evangelischen Kirche in Bechhofen. Das Weihnachtskonzert des jungen Bläserorchesters mit Weihnachtsstücken aus dem Bereich Swing wird erweitert um Pop und Traditionelles.

Die Holz-und Blasmusiker erhalten nicht nur Unterstützung von Klavier oder Keybord, Bassgitarre und Percussion. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr tritt auch in diesem Jahr wieder Sängerin Stephanie Ernst auf. Die 22-jährige Lehramtsstudentin, die auch Klavier und Gitarre spielt, hat gemeinsam mit Kerstin Wrobel die Musikklasse am Zweibrücker Hofenfelsgymnasium besucht. 2017 sang sie erstmals bei dem Traditions-Konzert des jungen, peppigen Orchesters und erntete großen Applaus. In diesem Jahr wird sie das nachdenklich-jazzige „Feeling good“ der englischen Komponisten Anthony Newley und Leslie Bricusse aus dem Theater-Musical „The Roar of the Greasepaint – The Smell of the Crowd“, den amerikanischen Christmas-Song „Santa baby“, „Can you feel the love tonight“ aus dem Film „König der Löwen“ und „Skyfall“ aus dem Film James Bond interpretieren.



Die Zuhörer dürfen sich auf bekannte, moderne Weihnachtslieder wie „Let it snow“, „Christmas Christmas Christmas“ oder „Last Christmas freuen“. Neben dem Christmas-Potpourri führt das Orchester flotte Stücke wie „Take on me“ der norwegischen Popgruppe A-ha oder Evergreens wie „New York, New York“, „Sounds of Silence“ von Simon and Garfunkel oder „Amazing Grace“ auf. „Außerdem erwarten wir einen Überraschungsgast“, verspricht Kerstin Wrobel geheimnisvoll. Organisiert wird das Konzert, wie bereits in den vergangenen Jahren, vom Jugendcafé „s‘Bonni“ in Zweibrücken und dem Förderverein der evangelischen Kirche in Bechhofen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Konzerte findet ein gemütliches Beisammensein mit Getränken und Snacks statt.

Am Heiligen Abend sind die Weihnachtsbläser in Käshofen, am Dorfplatz in Rosenkopf und bei Familie Bender im Kastanienweg in Bechhofen unterwegs.

www.musikverein-bechhofen.de