| 00:00 Uhr

Mild, aber immer wieder Regen

In den nächsten Tagen schickt uns ein Tief über dem nördlichen Atlantik mit einer ziemlich zügigen Südwest- bis Westströmung immer wieder dichtere Wolken mit etwas Regen. Die Luft ist dabei jedoch relativ mild.

Am Samstag gibt es eine kurze Wetterberuhigung mit wärmeren Temperaturen, bevor uns am Sonntag eine neue Schlechtwetterzone mit Regengüssen und kühlerer Luft überquert. Ab Monatsmitte könnte sich aber unter dem Aufbau eines Hochs über Mitteleuropa eine freundlichere und wärmere Witterungsperiode in unserer Region einstellen.

Heute dominieren meist die Wolken. Nur hin und wieder blinzelt mal für einige Zeit die Sonne hervor. Regen fällt aber zunächst kaum. Erst in der Nacht auf Freitag überqueren uns kompaktere Wolken mit einigen Regengüssen. Der Wind ist tagsüber spürbar und frisch.

Morgen halten sich anfangs noch dichtere Wolken. Es fallen jedoch kaum noch Tropfen. Am Nachmittag lässt sich gelegentlich auch mal die Sonne blicken. Der Samstag startet freundlich und bleibt auch erst mal so. Häufig scheint die Sonne und treibt die Temperaturen wieder über die 20-Grad-Marke. Allerdings ist der Wind weiterhin spürbar. Ab dem späten Nachmittag oder frühen Abend ziehen von Frankreich Wolken auf.

Am Sonntag gibt es bei recht böigem Wind eine Mischung aus Sonne und mächtigeren Haufenwolken. Hin und wieder gehen einige Regenschauer nieder. Die Luft ist dabei recht kühl.

Weiterer Trend: Von Montag bis Mittwoch weiterhin wechselhaft mit kurzen freundlichen Phasen und Regengüssen.