| 20:54 Uhr

So wirds Wetter
Meist eher ungemütlich

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Montag: Nach leichtem Frost am Morgen und lokalen Nebelfeldern steht uns ein freundlicher Wochenstart mit reichlich Sonnenschein und meist nur lockeren Wolken bevor. Trotzdem bleiben die Temperaturen auch am Nachmittag meist im einstelligen Bereich.

Dienstag: Der Tag startet ziemlich kalt mit örtlich leichtem Frost und Reif. Dann scheint zunächst wieder für längere Zeit die Sonne. Im Laufe des Nachmittags trübt sich der Himmel von Osten immer mehr mit Wolken ein und am Abend sowie in der Nacht kann es leicht regnen.

Mittwoch: Der Himmel bleibt zumeist von einer dichten grauen Wolkenschicht überzogen, die nur selten ein paar Sonnenstrahlen durchlässt. Hin und wieder kann es dabei auch etwas tröpfeln oder nieseln. Die Temperaturen ändern sich kaum.

Donnerstag: Die Wolkendecke lockert tagsüber teilweise auf und macht ab und zu mal der Sonne Platz. Gebietsweise ist es aber auch dunstig oder leicht neblig. Regen fällt kaum noch. Die Temperaturen können mit sonniger Unterstützung ein wenig ansteigen.



Weiterer Trend: Von Freitag auf Samstag ziehen mit auffrischendem Südwestwind kompakte Wolken mit gelegentlichem Regen oder Sprühregen übers Land. Am Samstag wird es aber tagsüber etwas milder. Am Sonntag dominieren weiterhin eher die Wolken und lassen nur selten einige Sonnenstrahlen durch. Regen fällt jedoch kaum noch.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Montag/Dienstag -1 bis 2, Mittwoch/Donnerstag 3 bis 5. Höchsttemperatur in Grad: Montag 8 bis 11, Dienstag 7 bis 9, Mittwoch 6 bis 8, Donnerstag 8 bis 10. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Montag 0 bis 5, Dienstag 65 bis 75, Mittwoch 40 bis 50, Donnerstag 15 bis 25. Niederschlag in Liter pro Quadratmeter: Montag 0, Dienstag 1 bis 2, Mittwoch 0 bis 1, Donnerstag 0. Sonnenschein in Stunden: Montag 6-7, Dienstag 4-5, Mittwoch 0-1, Donnerstag 1- 2. Windrichtung und -stärke: Montag Nordost 2-3, Dienstag variabel 2-3, Mittwoch variabel 1-2, Donnerstag Nord 2.