| 00:00 Uhr

Martin Krämer wird Ehrenbürger von Riedelberg

Riedelberg. Martin Krämer wird Ehrenbürger in Riedelberg . Das beschloss gestern Abend der Ortsgemeinderat bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung. Der frühere Ortsbürgermeister habe durch seine langjährige kommunalpolitische Tätigkeit in der Gemeinde diese Auszeichnung verdient, argumentierte sein Nachfolger Peter Lethen. nob

Besonders hoch anzurechnen sei es Krämer, dass er vor fünf Jahren im hohen Alter noch einmal als Ortsbürgermeister in die Breche gesprungen war, als sich keiner im Ort für dieses Amt bereit erklärt habe. In dieser Zeit sei er auch der älteste Ortsbürgermeister in Rheinland-Pfalz gewesen. Die Ehrenbürgerwürde soll Krämer am Sonntagnachmittag verliehen werden.

Weiteres Thema war die Bereitstellung von Möglichkeiten für Urnenbestattungen. Hierfür gebe es im Dorf eine steigende Nachfrage. Ob es aber nun auf dem Riedelberger Friedhof künftig Stelen oder Grabfelder geben wird, steht noch nicht fest, die Räte wollen sich erst noch genauer mit dem Thema beschäftigen.

Einstimmig wurde die Einführung einer Bürgersprechstunde beschlossen. Diese soll künftig jeden letzten Donnerstag im Monat zwischen 19.30 und 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Eine Zertifizierung des drei Hektar großen Gemeindewaldes ist nicht nötig und wurde deshalb vom Rat auch abgelehnt. Der Revierförster habe das damit begründet, dass die Gemeinde schließlich kein Holz verkaufe.

Einig waren sich die Ratsmitglieder auch, zwei Bäume in der Luitpoldstraße zu fällen. Einer rage inzwischen in eine Lampe hinein, der andere drohe die Mauer zu beschädigen.