| 23:01 Uhr

Landfrauen Contwig
Neues Programm mit „Wortspiel“

Die Schreibgruppe „Wortspiel“ besteht aus Nadine Lang, Yvonne Gambert und Andrea Schnepp (v. li.).
Die Schreibgruppe „Wortspiel“ besteht aus Nadine Lang, Yvonne Gambert und Andrea Schnepp (v. li.). FOTO: Nadine Lang/Wortspiel
Contwig. Landfrauen Contwig laden für Freitag, 23. November, in den Bürgersaal ein.

(red) In Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei und der Schreibgruppe „Wortspiel“ laden die Landfrauen Contwig zu einer Lesung im Bürgersaal des Contwiger Rathauses ein. Diese ist zugleich ein kleines Jubiläum, denn die Schreibgruppe Wortspiel liest bereits zum fünften Mal im Contwiger Rathaus. Jedes Jahr stellten die drei Autorinnen, Andrea Schnepp, Yvonne Gambert und Nadine Lang neue Geschichten vor, die sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass sie zum Teil in saar-pfälzischer Mundart und szenisch vorgetragen werden.

In den vergangenen drei Jahren begegneten die Zuhörer dabei immer wieder drei ganz besonderen Charakteren, um die sich die Geschichten drehen: Biggi, Christa und Dörte. Alle drei haben jede ihre ganz eigenen Art, um durchs Leben zu gehen und so könnten die Freundinnen unterschiedlicher kaum sein. Auch im neuen Programm, das im Rahmen der Lesung am Freitag, 23. November, um 19 Uhr vorgestellt wird, dreht sich wieder alles um das Trio, das trotz aller Unterschiede immer wieder einen gemeinsamen Nenner zu finden scheint.

Während Christa im Alltag sogar die Unterhosen ihres Mannes bügelt, findet Biggi das total uncool. Die alternativ angehauchte Dörte hingegen lässt das Bügeln gleich ganz sein. So schont sie Energie und Umwelt. Nun wollen die drei in ihrem neuesten Abenteuer gemeinsam zu einem Wellness-Hotel wandern. Kann das gutgehen? Zumal es plötzlich blitzt und donnert, als gäbe es kein Morgen mehr? Und was bedeutet eigentlich „Kazok“?



Gemeinsam mit dem Team der Gemeindebücherei und den Contwiger Landfrauen verspricht die mundartliche Lesung wieder zu einem heiteren Abend zu werden, bei dem gelacht, gegessen und getrunken werden darf, denn: „Verhungere unn verdorschte müsse na ah net“, versprechen die Gastgeber. Der Eintritt ist wie immer frei. Eingeladen ist jeder, gerne auch andere Vereine oder Privatpersonen.

Anmeldungen sind nicht notwendig, aber zwecks Planung gerne gesehen, per E-Mail an: wortspiel-schreibwerkstatt@gmx.de.