| 23:16 Uhr

Kreistag berät über Hochwasserschutz in Althornbach

Pirmasens/Althornbach. Im Mittelpunkt der Kreistagssitzung, die am Montag, 29. Juni, um neun Uhr, in der Kreisverwaltung in Pirmasens stattfindet, steht das Hochwasserschutzkonzept für Althornbach. Ein Konzept sieht eine teilweise Erhöhung des Rad- und Wirtschaftsweges zwischen dem Buchholzbergerhof bis zur Straßenbrücke zum Bödingerhof vor

Pirmasens/Althornbach. Im Mittelpunkt der Kreistagssitzung, die am Montag, 29. Juni, um neun Uhr, in der Kreisverwaltung in Pirmasens stattfindet, steht das Hochwasserschutzkonzept für Althornbach. Ein Konzept sieht eine teilweise Erhöhung des Rad- und Wirtschaftsweges zwischen dem Buchholzbergerhof bis zur Straßenbrücke zum Bödingerhof vor. Außerdem soll ein Querriegel in der Talaue Richtung Hornbach errichtet werden. Mit den Maßnahmen könne das Dorf bis zu einem Hochwasserereignis, das statistisch alle 50 Jahr wiederkehrt, geschützt werden.Landrat Hans Jörg Duppré ging bei der jüngsten Einwohnerversammlung davon aus, dass die vorgeschlagenen Maßnahmen vom Landkreis finanziert werden. Er rechnet mit einem Landes-Zuschuss von mindestens 80 Prozent. Die Kreistagsmitglieder werden nun entscheiden, ob der Landkreis Südwestpfalz die Trägerschaft für die Maßnahme übernimmt und die Verwaltung entsprechende Anträge stellt.Der Kreistag wird auch über eine Erhöhung der Beteiligung an der Erweiterung der S-Bahn Rhein-Neckar von Kaiserslautern nach Homburg beraten. Ursprünglich hat der Anteil der Südwestpfalz an dem Projekt bei 325 000 Euro gelegen. Nach der jetzt dritten Kostenerhöhung würde dieser Betrag auf 603 000 Euro steigen. Hintergrund ist ein weiteres Darlehen für die Planung der Bahnsteige. nob