| 20:50 Uhr

Spende für Jugendfeuerwehr
Kulturmenü für guten Zweck

 Capito-Wirt Christian Dörr (links) übergibt mit „Sundown Heaven“ (von links: Larissa Benki, Wolfgang Benki, Larissa Häfner) den Geldhut an Jugendfeuerwehr-Leiter Dominik Schmidt.
Capito-Wirt Christian Dörr (links) übergibt mit „Sundown Heaven“ (von links: Larissa Benki, Wolfgang Benki, Larissa Häfner) den Geldhut an Jugendfeuerwehr-Leiter Dominik Schmidt. FOTO: Volker Baumann
Hornbach. Ein Hut voll Geld für die Jugendfeuerwehr Hornbach war das Ergebnis einer Idee von Koch Christian Dörr und Musiker Wolfgang Benki.

Einen Doppelgenuss für Gaumen und Ohren hatte sich Christian Dörr, leidenschaftlicher Wirt und Koch im Bistro-Restaurant „Capito“ in Hornbach, zum Jahresende vorgenommen. Gleichzeitig sollte das Ganze noch einem guten Zweck dienen und deshalb die Jugendfeuerwehr Hornbach in den Genuss aus dem Erlös des Genusses kommen.

Zu so viel Genuss zuerst einmal der Hintergrund. Christian Dörr, der in seinem Restaurant neben den saisonalen und regionalen Angeboten, gerne einmal experimentiert, kam bei einem Gespräch mit seinem alten Freund Wolfgang Benki, Musiker-Urgestein aus Zweibrücken, auf die Idee, einmal ein Mehr-Gänge-Menü mit Musik zwischen den Gängen untermalen zu lassen. Im Hinterkopf schwebte dabei gleichzeitig der Gedanke an den guten Zweck und so wurden sich die beiden einig, den Abend gagenfrei über die Bühne gehen zu lassen.

„Wir wollen etwas Kohle für die Jugendfeuerwehr Hornbach holen“, beschreibt Wolfgang Benki die Motivation, mit der er in seiner neuen Formation „Sundown Heaven“, nach bereits 50-jähriger Musiker-Karriere, im „Capito“ vor allem „Modern Country“ und einige Pop-Songs präsentierte.



Zwischen den Gängen, sozusagen als eigenständige, eingeschobene akustische Schmankerl, machte das Trio, das sind, neben Wolfgang Benki, Ehefrau Larissa und Larissa Häfner, ehemalige Gesangsschülerin des Musikers, Appetit auf weitere Gaumen- und Ohrschmeicheleien.

Der alte Haudegen aus der Zweibrücker Rockszene (Lucy-Gang), der nebenbei 1983 mit der Saarlandhymne „Unn do druff“ einen Ausflug in den Saarbrücker Dialekt machte, ist jetzt wieder in ruhigeren Gefilden angekommen, wie er sagt und untermalt mit seinen beiden Sängerinnen, die er an der akustischen Gitarre begleitet, gerne solche Abende. „Wir sind hier drei Generationen am Mikrofon und musikalisch doch eng verbunden, was richtig Spaß macht“, freute sich Benki.

Auch Christian Dörr machte es sichtlich Spaß, die Gäste mit einem besonderen Vier-Gänge-Menü zu verwöhnen und danach noch sagen zu können, dass in der Hutsammlung für die Jugendfeuerwehr ein Betrag von 202,42 Euro zusammengekommen sei, mehr als aus dem Eintrittsgeld von fünf Euro zu erwarten war.

Jugendfeuerwehr-Leiter Dominik Schmidt bedankte sich ganz herzlich für die Spende, die gerade zur Anschaffung von Ausrüstungs- und Übungsmaterial im Kinder- und Jugendbereich eine willkommene Zuwendung sei.