| 20:13 Uhr

Pfälzerwald-Verein Hornbach ehrte und feierte
Pfälzerwald-Vergnügen für jede Generation

 Der Pfälzerwald-Verein Hornbach zeichnete seine langjährigen Mitglieder aus.
Der Pfälzerwald-Verein Hornbach zeichnete seine langjährigen Mitglieder aus. FOTO: Cordula von Waldow
Hornbach. Der Pfälzerwald-Verein Hornbach ehrte bei seiner Hauptversammlung mit anschließendem Winterfest treue Mitglieder und besonders Aktive. Von Cordula von Waldow

(cvw/red) 76 Wanderungen, Radwanderungen und Nordic-Walking-Touren mit fast 600 Teilnehmern vom Jugendalter bis den Senioren von weit über 80 Jahren. Auf diese stolze Bilanz blickte der Pfälzerwald-Verein (PWV) Hornbach bei seiner Jahreshauptversammlung am Freitagabend zurück. Vor dem anschließenden Winterfest im Bürgerhaus an der Pirminiushalle in Hornbach ehrte der mehr als 100 Jahre alte Verein seine langjährigen und verdienten Mitglieder.

Insgesamt 19 Personen haben 2019 ihr Wandersoll erfüllt. Acht Personen wurden für ihre 40-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet, darunter auch Hornbachs langjähriger Bürgermeister Reinhold Hohn und Ehefrau Ute. Sieben Mitglieder gehören dem Verein seit 25 Jahren an. Kurt Allendorf erhielt das Abzeichen für 30 Jahre Wandertätigkeit. Ein Jahr wandert Ulrike Fuchs, die dafür ebenfalls mit einem Abzeichen belohnt wurde.

Die Hornbacher Ortsgruppe ist seit 1905 und nach Unterbrechungen wieder seit 1980 Bestandteil der großen Familie des Pfälzerwald-Vereins, als eine von über 220 selbstständigen Ortsgruppen. Der PWV hat sich der Natur verschrieben und will den Wald und das Wandern erlebbar machen. Mit ihren 86 Mitgliedern ab dem Kindergartenalter ist die Ortsgruppe Hornbach ein Verein für die ganze Familie. Die Wanderfreunde treffen sich regelmäßig zu geführten Plan-, Senioren-, und Radwanderungen oder Nordic-Walking-Touren durch den Pfälzerwald. Dabei sind neben den Mitgliedern der aktiven Ortsgruppe auch Nichtmitglieder sowohl bei den offenen Wanderungen als auch den Veranstaltungen gern gesehene Gäste.



Immer donnerstags treffen sich die Senioren, die fit bleiben und weiterhin den Wald genießen wollen, zu kürzeren, sechs Kilometer weiten Wanderungen, meist in der Umgebung von Hornbach. Ab April werden für diese Altersklasse erstmals auch Radtouren angeboten. Zu Ostern und zum Nikolaus ist die ganze Familie zum Wandern eingeladen. Auf den ebenfalls kürzeren Touren erwartet die Kleinen eine besondere Überraschung, mal vom Osterhasen und mal vom Nikolaus.

Insgesamt luden die Hornbacher zu je 14 Tages- und Seniorenwanderungen, zwei Halbtagswanderungen, 26 Nordic-Walking-Runden und zehn Radwaderungen ein – darunter zehn Lehrwanderungen und eine Familienwanderung. Insgesamt legten die einzelnen Gruppen 4077 Wanderkilometer, 535 Walking-Kilometer und 1332 Rad-Kilometer zurück.

In den 1980er Jahren hat der Verein neben seiner gemeinnützigen Tätigkeit, dem Wanderbetrieb, auch die Betreuung der städtischen Schutzhütte im Gimpelwald übernommen. Inzwischen wird die Gimpelwaldhütte im Sinne des PWV durch einen selbstständigen Pächter „de Itze“ (Familie Jochheim – früher Campingplatz Brenschelbach) bewirtschaftet. Hier gibt es täglich, bis auf Dienstag als Ruhetag, ab 11 Uhr durchgehend warme Küche – Tel. (01 77) 8 91 17 51; www.pwv-hornbach.org.

Die nächsten Termine: 7. März  Bezirksversammlung Südwest, Hahnberghütte; 22. März Hinterweidenthal Teufelstisch (10 km), 10. April Osterwanderung Karfreitag (6 km).